Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Sturm überrascht Autofahrerin : Hilfe, hier säuft mein kleines Auto ab!

Land unter: Der Ford Ka schwimmt am Fischmarkt. Die Feuerwehr hat ihn mit einem Seil an einer Laterne gesichert.
Land unter: Der Ford Ka schwimmt am Fischmarkt. Die Feuerwehr hat ihn mit einem Seil an einer Laterne gesichert.
Foto: Ebner

So viel Pech muss man erst mal haben: Petra Wlosik verbrachte gerade die erste Nacht in ihrer neuen Wohnung am Fischmarkt (Altona), als Sturm „Mark“ Hamburg mit einer Sturmflut überraschte (MOPO berichtete). Das geparkte Auto der 52-Jährigen soff komplett ab.


„Ich hatte keine Ahnung von einer Unwetterwarnung und habe ohne Bedenken am Fischmarkt geparkt“, sagt Petra Wlosik. „Ich habe zudem leider so tief und fest geschlafen, dass ich nichts gehört habe.“ Erst gegen 8 Uhr morgens bekam sie von einer Freundin eine Facebook-Nachricht: „Dein Auto steht unter Wasser!“


Für Wlosik ein Schock. „Ich lief herunter, brach in Tränen aus“, erzählt die Berufs-Fotografin. Das Hochwasser war zwar bereits verschwunden, aber: „Man hat mir die Scheiben eingeschlagen und das Auto mit einem Seil an einer Laterne befestigt. Der Innenraum stand also komplett unter Wasser. Das Auto war hinüber.“

Sie kann jetzt wieder lachen: Petra Wlosik (52) vor ihrem wasserdurchtränkten Ford Ka.
Sie kann jetzt wieder lachen: Petra Wlosik (52) vor ihrem wasserdurchtränkten Ford Ka.
Foto: Florian Quandt

Der Ford Ka (Baujahr 1998, 60 PS, Lederausstattung) hat zwar keinen hohen materiellen Wert (etwa 500 Euro), doch „schlechter konnte das Timing nicht sein“, sagt Wlosik. Die 52-Jährige ist mitten beim Umzug aus Moorburg. „Die Hälfte der Sachen sind noch in der alten Wohnung. Ich bin auf ein Auto angewiesen.“


Petra Wlosik teilte ihr Leid mit Freunden, postete ein Foto des schwimmenden Autos bei Facebook – ganz ohne Hintergedanken. Der „Hilfe-Ruf“ verteilte sich daraufhin rasant im Netz. „Selbst fremde Menschen haben mir Hilfe angeboten“, sagt Petra Wlosik.


Ein Freund rief zu Spenden auf, innerhalb eines Tages hatte er dann rund 500 Euro zusammen. „Das reicht jetzt für einen neuen Wagen. Mit so viel Unterstützung habe ich nie gerechnet“, sagt Wlosik – und bricht wieder in Tränen aus. Diesmal vor Freude.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Nachrichten
Die Bürgerinitiative Alstertal/Walddörfer will gegen die verspäteten Flieger, die nach der festgelegten Nachflugbeschränkung fliegen, angehen. (Symbolbild)

Rund 300 Flieger landeten in diesem Jahr bereits nach 23 Uhr – also verspätet, nach der festgelegten Nachtflugbeschränkung, teilte die Bürgerinitiative Alstertal/Walddörfer mit.   mehr...

Lange Schlangen vor dem Reisezentrum im Hamburger Hauptbahnhof.

Der Lokführer-Streik am Montagabend: Verspätungen, Zugausfälle, genervte Pendler. Auch am Dienstagmorgen müssen Reisende Geduld mitbringen.  mehr...

Am Neuländer Platz werden Flüchtlinge jetzt in Zelten untergebracht.

Die Zentrale Erstaufnahme für Flüchtlinge in Harburg platzt aus allen Nähten. Jetzt hat die Innenbehörde drei Zelte des Roten Kreuzes daneben aufstellen lassen. Die Bezirkspolitiker wurden erst kurz vorher informiert – sie sind wenig begeistert.   mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.479,03 Punkte +8,86 (+0,09%)
  • 16.100,79 Punkte +15,50 (+0,10%)
  • 1.248,23 Punkte +6,79 (+0,55%)
  • 15.709,53 Punkte +232,93 (+1,50%)
  • 1,3130 EUR -0,0020 (-0,15%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort