Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Streit um die Außengastronomie: Schanze: Das sagen die Hamburger zum Feierabendbier

Ab 23 Uhr werden zwar die Bänke weggestellt – doch auf dem Schulterblatt in der Schanze wird einfach im Stehen weitergetrunken.
Ab 23 Uhr werden zwar die Bänke weggestellt – doch auf dem Schulterblatt in der Schanze wird einfach im Stehen weitergetrunken.
 Foto: Schimkus

Die letzten Sonnenstrahlen kriechen übers Straßenpflaster, Flaschen klirren, es wird gelacht: Viele Hamburger genießen im Sommer ihren Feierabend vor den Bars der Stadt – und das bis in die Nacht. Die Anwohner sind genervt, fordern Rücksicht und Schallschutzschirme statt Cocktailschirmchen. Die einen wollen feiern, die anderen ihre Ruhe. Besonders im Schanzen- und Portugiesenviertel prallen die Gegensätze aufeinander. MOPO.DE zeigt, was die Hamburger zum nächtlichen Party-Lärm sagen.

Auch interessant
Weitere Meldungen Nachrichten
Die Touristikbranche boomt. Im vergangenen Jahr wurden in Hamburg zwölf Millionen Übernachtungen gezählt. Tendenz: steigend. Auch Arianna M. (18) und Dario P. (20) aus Italien finden Hamburg einfach toll.

Der Tourismus in Hamburg boomt und damit auch die Hotelbranche. Allein in den kommenden vier Jahren werden 27 neue Hotels gebaut – damit steht Hamburg bundesweit mit an der Spitze der beliebtesten Standorte für neue Hotels, so das Online-Portal „Tophotelprojects“.  mehr...

Anja E. (39, l.) und Freundin Harriet (37) mit ihren Kindern: „Heute ist Miniaturwunderland-Tag.“

Es sind Sommerferien – nur das Wetter will irgendwie noch nicht ganz mitspielen. Statt Sonne satt liegt eine graue Wolkendecke über Hamburg. Ständige Regenschauer sind an der Tagesordnung. Doch es gibt keinen Grund, Trübsal zu blasen.   mehr...

Maskerade vor Gericht: Mit schwarzer Perücke und grauem Jackett verhüllte Stephanie M. ihre blonden Haare und ihre zahlreichen Tattoos. Die Buchstaben auf ihren Fingern ergeben zusammen das Wort: „Criminal“.

Sie verlangte für ein Bier 440 Euro. Und weigerte sich ein Gast, konnte Kellnerin Stephanie M. (32) sehr überzeugend sein. „Ich würde aufpassen“, drohte sie dann, „in diesem Viertel gibt es viele Albaner.“ Oder sie zischte: „Schaff mir die Kohle ran, sonst passiert was.“   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 11.173,91 Punkte +117,51 (+1,06%)
  • 20.379,68 Punkte +276,48 (+1,38%)
  • 1.769,41 Punkte +17,45 (+1,00%)
  • 20.328,89 Punkte -21,21 (-0,10%)
  • 1,1063 USD -0,0025 (-0,23%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln