Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Protest gegen Dealer und Säufer: Der Wut-Brief eines Schanzen-Wirtes

Die Kneipe „Saal II“ an der Ecke Schulterblatt/Eifflerstraße
Die Kneipe „Saal II“ an der Ecke Schulterblatt/Eifflerstraße
Foto: Florian Quandt

Besorgte Anwohner, alarmierte Bezirkspolitiker: Die Drogendealer in der Schanze gehen immer offensiver auf Passanten zu. Jetzt meldet sich ein Wirt zu Wort, der den Wandel seines Stadtteils mit großer Sorge betrachtet. Mit einem Wut-Brief hat er sich an das Bezirksamt Altona gerichtet, fordert: Ändert endlich was!

Die Drogendealer, die die MOPO bei ihrer Arbeit beobachtet hat, warten auf die nächsten Kunden. Vor dem Flora-Park ist das der Alltag.
Die Drogendealer, die die MOPO bei ihrer "Arbeit" beobachtet hat, warten auf die nächsten Kunden. Vor dem Flora-Park ist das der Alltag.
Foto: Marius Röer

„Hier läuft etwas schief“, schreibt Oliver Hörr, Chef der Kneipe „Saal II“ an der Ecke Schulterblatt/Eifflerstraße. Er beginnt mit der Bilanz eines Wochenendes: „Dreimal Notruf gewählt, zwei zerstörte Schaukästen, vollgeschmierte Toiletten, ein Versuch, den Zigarettenautomat aufzubrechen.“ Hörr schreibt nicht nur über Drogendealer, die ihr Revier ausweiten, sondern auch über Betrunkene, die sein Personal bedrängen. „Meine Lust, den Saal II als Kulisse für dieses Spektakel zu stellen, ist begrenzt“, so der Wirt.

Speziell auf der Seite des Schulterblatts, auf der auch der Eingang zum Flora-Park liegt, gehe es von Jahr zu Jahr aggressiver und sexistischer zu, mit immer mehr Übergriffen. „Das Gegenteil von dem, was die Schanze mal ausgemacht hat“, sagt Hörr.

Seit September 2012 brüten Bezirkspolitiker, Polizei und Anwohner an einem Runden Tisch über Lösungsansätze. Ihr Ziel: Im Sommer soll zumindest der Flora-Park wieder für Familien mit Kindern attraktiv sein. Bislang sieht es nicht so aus.

Auch interessant
Weitere Meldungen Nachrichten
Dejan S. (41) vor Gericht: „Ich schäme mich für die Tat.“

„Papa, schlag Mama nicht!“ Mit diesen Worten warf sich der Sohn (13) auf seinen Vater, der auf der Straße Reetwerder (Bergedorf) mit einem Messer auf seine Ex-Frau Nadica D. (36) einstach. Am Freitag begann der Prozess wegen versuchten Mordes.  mehr...

Die kleine Yagmur wurde im Alter von nur drei Jahren totgeprügelt. Ihre Mutter musste sich vor Gericht wegen Mordes verantworten.

Mehr als 100 Stunden saßen die Abgeordneten zusammen, hörten 26 Zeugen und fünf Sachverständige. Nun, ein Jahr nach dem Tod von Yagmur (3), verabschiedete der Parlamentarische Untersuchungsausschuss (PUA) seinen 543 Seiten langen Abschlussbericht – Dokumentation einer fatalen Fehlerkette.   mehr...

Die drei „Foodist“-Gründer Ole Schaumberg (25), Andreas Brandt (61)  und  Alexander Djordjevic (61) in ihrem „Büro“, einem ehemaligen Irish Pub.

Wie ein Überraschungsei für Gourmets: Das Start-up „Foodist“ verschickt monatlich Pakete mit sechs verschiedenen Leckereien an Abonnenten. Nun startet das Hamburger Start-up richtig durch.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 9.786,96 Punkte -24,10 (-0,25%)
  • 16.769,45 Punkte +34,30 (+0,20%)
  • 1.360,34 Punkte -6,20 (-0,45%)
  • 17.621,40 Punkte +411,35 (+2,39%)
  • 1,2230 USD -0,0059 (-0,48%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort