Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Münchner Unternehmen "FlixBus": Neuer Fernbus von Hamburg nach Berlin, Köln und Frankfurt

Ab dem 28.03.2013 steuert das Münchner Busunternehmen FlixBus von Hamburg aus Berlin, Köln und Frankfurt mit Zwischenstopps an.
Ab dem 28.03.2013 steuert das Münchner Busunternehmen "FlixBus" von Hamburg aus Berlin, Köln und Frankfurt mit Zwischenstopps an.
Foto: dpa

Fernbus-Boom in Hamburg: Das Münchner Busunternehmen „FlixBus“ geht von einem weiteren Ausbau des Fernbusangebots im Norden aus. Von Donnerstag an steuert „FlixBus“ von Hamburg aus Berlin, Köln und Frankfurt mit Zwischenstopps an.

Die Hansestadt sei als Drehkreuz wichtig, bis Jahresende sei aber mit weiteren Standorten zu rechnen, sagte Geschäftsführer André Schwämmlein am Mittwoch. Tickets ab Hamburg sollen zwischen 8 und 43 Euro kosten - die Fahrtdauer ist länger als bei der Bahn.

Insgesamt sind acht Busse im Einsatz. „FlixBus“ war bislang vor allem in Süddeutschland aktiv. Anfang 2013 hatte die Bundesregierung Beschränkungen beim Fernbusverkehr in Deutschland weitgehend aufgehoben. In Hamburg sind neben „FlixBus“ bereits weitere Busunternehmen vertreten.

Eine Fahrt von Hamburg nach Berlin kostet mit FlixBus 8 bis 25 Euro - die Fahrtdauer beträgt etwas mehr als drei Stunden. Gerade die Verbindung in die Hauptstadt ist nach Angaben des Unternehmens sehr gefragt. Pro Bus gebe es rund 50 Plätze. Die günstigsten Tickets seien in der Regel noch bis zu zwei Wochen vor Abfahrt zu bekommen. Wer beim Busfahrer kauft, zahlt den Maximalpreis.

„Wenn wir für alle Verbindungen im Durchschnitt eine Auslastung von etwa 60 Prozent erreichen, wären wir sehr zufrieden“, sagte Schwämmlein. Die Busse seien nicht in erster Linie Bahnkonkurrenten. „Wir wollen vor allem Menschen eine Alternative bieten, die ansonsten Mitfahrgelegenheiten nutzen oder gar nicht reisen“, sagte Schwämmlein. Nach Angaben des Zentralen Omnibus-Bahnhofs (ZOB) in Hamburg sind trotz der zusätzlichen Busse keine Platzprobleme an den Haltestellen zu erwarten.

Weitere Meldungen Nachrichten
Die drei „Foodist“-Gründer Ole Schaumberg (25), Andreas Brandt (61)  und  Alexander Djordjevic (61) in ihrem „Büro“, einem ehemaligen Irish Pub.

Wie ein Überraschungsei für Gourmets: Das Start-up „Foodist“ verschickt monatlich Pakete mit sechs verschiedenen Leckereien an Abonnenten. Nun startet das Hamburger Start-up richtig durch.  mehr...

Nach seiner Aussage vor dem Richter hält Celal Dede vor dem Gericht ein Porträt seines Sohnes hoch.

Trauer und Erleichterung spiegelten sich auf dem Gesicht von Celal Dede, als er vorm Gerichtsgebäude ein gezeichnetes Porträt seines erschossenen Sohnes hielt. Ein Geschenk von Direns Gasteltern.  mehr...

Hein Beyer entrollte am Freitag ein Transparent für seine Angebetete.

Ungewöhnlicher Heiratsantrag bei der Feuerwehr-Akademie: Hein Beyer entrollte am Freitag am Rande eines Pressetermins an der Bredowstraße mithilfe seiner Kollegen und einer Drehleiter ein Transparent für seine Angebetete.  mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 9.786,96 Punkte -24,10 (-0,25%)
  • 16.769,45 Punkte +34,30 (+0,20%)
  • 1.360,34 Punkte -6,20 (-0,45%)
  • 17.621,40 Punkte +411,35 (+2,39%)
  • 1,2230 USD -0,0059 (-0,48%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort