Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Lustig oder peinlich?: Santa Paulis Schamhaar-Toupets und Schoko-Genitalien

Nadine Dammann (33) verkauft Intimtoupets – darunter welche mit Zöpfen.
Nadine Dammann (33) verkauft Intimtoupets – darunter welche mit Zöpfen.
Foto: Patrick Sun

Ein Toupet hat man auf dem Kopf. Wirklich? Nadine Dammann (33) hat Haarteile erfunden, die frau deutlich weiter südlich trägt. "Intimtoupets"! Die pelzigen Zweitfrisuren verkauft sie auf dem "Santa Pauli"-Weihnachtsmarkt (Spielbudenplatz). Und sie sind bei Weitem nicht die einzigen frivolen Geschenke, die Besucher dort erstehen können. Ist das wirklich lustig – oder schon peinlich?

Am Stand "Kiezperle" geht es haarig zu. Hier gibt es die skurrilen Mini-Perücken für untenrum in Blond, in Braun, in Rot. Einige sind durcheinandergewuschelt, andere zu Zöpfen geflochten. Für Fußball-Fans steht ein Modell in Schwarz-Rot-Blond bereit, Modelle in Kuss- oder Herzform gibt es auch.

Am Stand von Karin Fellerhoff (75) gibt es Penisse aus belgischer Schokolade ab 2,50 Euro.
Am Stand von Karin Fellerhoff (75) gibt es Penisse aus belgischer Schokolade ab 2,50 Euro.
Foto: Patrick Sun

Erfunden hat die Schamhaare zum Aufkleben eine Marketingfachfrau aus dem Rheinland, die hauptberuflich mit Haarverlängerungen zu tun hat. "Diese Idee hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Viele Frauen sind untenrum gelasert, da wächst nichts mehr. Wenn Erotikmodels zum Beispiel für ein Fotoshooting Intimbehaarung brauchen, können sie nun Toupet tragen", sagt Dammann.

Die meisten Besucher lachen über das schräge Accessoire. Andere wie Unternehmensberaterin Beate S. (43) vergeht das Lachen: "Das ist doch krank und völlig überflüssig."

Und wer kauft so etwas? Zum einen Damen aus dem Sex-Gewerbe. Zum anderen Frauen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Haare mehr haben. "Einige Frauen trauen sich nicht mehr in die Sauna. Mit Toupet fühlen sie sich nicht mehr so nackt", sagt Nadine Dammann. Und dann sind da natürlich die Spaß-Käufer.

Die intimen Zweitfrisuren bestehen aus echten Kopfhaaren. "Jedes Haar wird auf einen Zahnstocher aufgedreht, damit der krause Look entsteht", sagt Nadine Dammann. Wie echtes Haar lassen sich die Toupets waschen und frisieren. Die Modelle kosten 39,50 Euro bis 46,50 Euro.

Die Intimtoupets sind nicht die einzige Skurrilität auf dem Weihnachtsmarkt. Ein paar Stände weiter gibt es die schrägsten Sexspielzeuge oder Penisse aus belgischer Schokolade. Aber Achtung, normale Dinge gibt es dort auch. Zum Beispiel leckeren Glühwein.

Auch interessant
Weitere Meldungen Nachrichten

Welches Lebkuchen-Herz schmeckt am besten? Konditor Niko Lecuiller hat sich für die "Mopo" durchs Sortiment der Supermärkte probiert. Das Ergebnis lesen Sie hier.  mehr...

Eine junge Frau liegt mit Grippe im Bett und hat Fieber (Symbolfoto).

Das Universitätsklinikum in Eppendorf (UKE) hat jetzt die größte Gesundheitsstudie Deutschlands gestartet. Rund 10.000 Hamburger sollen sich daran beteiligen. Die Teilnehmer werden zufällig ausgewählt, die ersten Einladungen sind per Post unterwegs.  mehr...

Die Rethe-Speicher im Hamburger Hafen.

Dienstag kollidierte das Seeschiff "Hanoi" im nebligen Hamburger Hafen mit der Uferbefestigung im Bereich Rethe/Neuhöfer Kanal.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.967,20 Punkte +51,64 (+0,52%)
  • 17.044,62 Punkte +11,69 (+0,07%)
  • 1.344,84 Punkte +2,75 (+0,20%)
  • 17.248,50 Punkte -135,08 (-0,78%)
  • 1,2476 USD -0,0028 (-0,22%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort