Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Lärmplage: Endlich! Hamburgs Laubbläser werden leiser

 Foto: Schimkus

Wrrrromm, wrrromm, wrrromm! Laubbläser sind das nervigste Geräusch des Herbstes. Nun gibt es eine gute Nachricht für alle lärmgeplagten Hamburger. Die Stadtreinigung stellt in der kommenden Saison fast vollständig auf die leiseren Elektro-Püster um.


Jeden Herbst fallen rund 15.000 Tonnen Blätter von den Bäumen, die Stadtreinigung rückt dann mit ihren rund 130 Laubpüstern an. Die Zweitakt- und Viertaktmotorer gehen Mitarbeitern und Anwohnern mächtig auf den Zwirn – so ein Püster röhrt mit seinen 106 Dezibel so laut wie eine Kettensäge.


Vergangene Saison hat die Stadtreinigung deshalb die ersten elektrisch betriebenen Laubbläser angeschafft. 13 Geräte gibt dieser Puster gibt es schon. Die Testphase ist nun abgeschlossen, mit positivem Fazit. Das Unternehmen hat jetzt beschlossen, zur kommenden Saison 100 alte Geräte durch die Elektro-Variante zu ersetzen.


„Wir waren erst skeptisch, ob die neuen Geräte auch genug Leistung bringen“, sagt Reinerhard Fiedler, Sprecher der Stadtreinigung. Bei trockenem Laub pusten die E-Bläser genauso wie die anderen Geräte. Nur bei nassen Blättern tun sie sich schwerer.
Die neuen Geräte sind zwar leiser, echte Flüster-Puster sind sie aber nicht. 80 Dezibel sind sie laut, also vergleichbar mit einer stark befahrenen Straße. Und dann sind da noch die Kosten: 1400 Euro pro Exemplar, dreimal so viel wie Zweitakt-Gerät.


Die Mitarbeiter jedenfalls sind zufrieden. Für sie wird es in der kommenden Saison nicht nur leiser, sondern auch leichter – die flachen E-Geräte wiegen nur ein Bruchteil der alten Krachmacher.

Weitere Meldungen Nachrichten
Einbrecher steigen nicht selten über den Balkon ein. (Symbolfoto)

Die kriminelle Energie des Tatverdächtigen reichte allem Anschein nach für einen Einbruch, jedoch nicht für die anschließende Flucht - die Polizei fand den Dieb hinterm Sofa.  mehr...

Auch Produkte von Lancome und Paco Rabanne wurden von den Fälschern nachgeahmt.

Fast 1500 Liter gefälschte Duftwässerchen wurden im Hamburger Hafen beschlagnahmt, durch falsche Deklaration sollten sie am Zoll vorbei geschmuggelt werden. Die Plagiate kamen aus China.  mehr...

Maskerade vor Gericht: Mit schwarzer Perücke und grauem Jackett verhüllte Stephanie M. ihre blonden Haare und ihre zahlreichen Tattoos. Die Buchstaben auf ihren Fingern ergeben zusammen das Wort: „Criminal“.

Sie verlangte für ein Bier 440 Euro. Und weigerte sich ein Gast, konnte Kellnerin Stephanie M. (32) sehr überzeugend sein. „Ich würde aufpassen“, drohte sie dann, „in diesem Viertel gibt es viele Albaner.“ Oder sie zischte: „Schaff mir die Kohle ran, sonst passiert was.“   mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 11.173,91 Punkte +117,51 (+1,06%)
  • 20.379,68 Punkte +276,48 (+1,38%)
  • 1.769,41 Punkte +17,45 (+1,00%)
  • 20.328,89 Punkte -21,21 (-0,10%)
  • 1,1054 USD -0,0034 (-0,30%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln