Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Krieg um Barkassen-Gäste : „Ich werde dir den Kopf abschlagen!“

Rastete aus: Der angeklagte Barkassenführer Boris B. (34)
Rastete aus: Der angeklagte Barkassenführer Boris B. (34)
Foto: Brinckmann

„Die Landungsbrücken sind kein Mädchenpensionat“, stellte ein Barkassenführer fest. Doch die Drohung „Ich schlage dir den Kopf ab“ ging im Streit um zahlende Gäste dann doch zu weit. Der Fall landete vor dem Amtsgericht.

Der Zoff unter den Barkassenbetreibern an den Landungsbrücken schwelte schon seit Wochen – es ging um Fahrgäste, die der eine Schiffsführer allen anderen „abfing“.

Am 2. Oktober 2011 eskalierte die Lage: „Ich werde dir den Kopf abschlagen!“, schrie Boris B. (34) seinen Konkurrenten Gregor M. (37) vor den Ohren der Fahrgäste an und pöbelte weiter: „Ich werde jeden Tag in deinem Leben da sein und den Kartenverkauf stören, indem ich dich vor den Kunden schlechtmache!“

Boris B., der zur Tatzeit unter zweifacher Bewährung wegen Betruges stand, ist nun wegen Bedrohung angeklagt. Er entschuldigt sich im Gerichtssaal.

Wurde bedroht: Barkassenbetreiber Gregor M. (37)
Wurde bedroht: Barkassenbetreiber Gregor M. (37)
Foto: Brinckmann

Seine Eltern betreiben eine Barkasse, er ist auf 400-Euro-Basis angestellt. Die Familie hatte das empfindliche Gleichgewicht unter den Barkassenbetreibern gestört, indem sie auf einer Restaurantterrasse oberhalb der Landungsbrücken einen Verkaufsstand eröffnet hatte – und viele Hafenrundfahrts-Gäste „abfischte“.

„Das war nicht fair“, sagt Gregor M., „wir haben die Restaurantbetreiber gebeten, den Verkauf zu stoppen.“ Boris B. reagierte auf das Ende der erfolgreichen Geschäftsidee aggressiv.

„Ich habe die Drohung ernst genommen, der tauchte ja sogar vor dem Haus meiner Familie auf“, erklärt Gregor M. Das Urteil: 450 Euro Geldstrafe (30 Tagessätze à 15 Euro). Die Richterin zum Angeklagten: „Ich hoffe, Sie betreiben Ihr Unternehmen jetzt hanseatisch und fair.“

Weitere Meldungen Nachrichten
MOPO-Reporterin Ankea Janssen bei der Fahrrad-Demo.
|  1

Jeden letzten Freitag im Monat gehören Hamburgs Straßen den Radfahrern. Wenn sich die Gruppe "Critical Mass" zur Protestfahrt trifft, brauchen Autofahrer einen langen Atem. Mit einem kollektiven Klingelkonzert kämpfen die Radler für Gleichberechtigung im Straßenverkehr.  mehr...

Die US-Firma „Uber“ bietet trotz Verbots ihre Dienste weiter in Hamburg an. Der MOPO-Reporter konnte problemlos ein Auto bestellen - und das kam dann auch wirklich.
|  30

Nachdem die Wirtschaftsbehörde der umstrittenen Taxi-Konkurrenz „Uber“ die Arbeit in Hamburg verboten hat, zeigte sich die US-Firma uneinsichtig. Und der MOPO-Test zeigt: Sie nehmen das Verbot wirklich nicht ernst.  mehr...

Ein Bild aus Lambertsens aktueller Ausstellung.
|  51

Schräge Kostüme und tanzende Massen: Am 2. August steigt in Hamburg wieder der „Christopher Street Day“. Was für die einen einfach nur eine riesige Party ist, ist für die anderen viel mehr: Protest dafür, akzeptiert zu werden.   mehr...




Jobtitel, Suchwort oder Online-ID
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
MOPO-Teamstaffellauf
Spritpreismonitor






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.794,06 Punkte +40,50 (+0,42%)
  • 16.510,80 Punkte +87,97 (+0,54%)
  • 1.271,78 Punkte +5,60 (+0,44%)
  • 15.284,42 Punkte -44,14 (-0,29%)
  • 1,3470 EUR +0,0010 (+0,07%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort