Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Kann das wirklich sein?: Irre! Videos zeigen Wal in der Alster

Die Schwanzflosse des Wals ragt aus der Alster.
Die Schwanzflosse des Wals ragt aus der Alster.
 Foto: hfr

Wo kommt er her, was zum Henker will er hier? Das fragen sich gerade Hamburger und Touristen auf Youtube. Auf zwei Videos ist zu sehen, wie ein Wal in der Außenalster seine Runden dreht.

Das erste Mal präsentiert sich Hamburgs neuster Tier-Star Anfang Dezember vor der Kamera. Vier junge Männer entdeckten ihn auf dem Weg zum Training, hechten aus dem Auto und starren entgeistert auf die Flosse, die aus der Alster ragt.

Nur drei Wochen später die zweite Sichtung: Geschäftsleute aus Asien stellen sich an der Alster zum Hamburg-Gedenkvideo auf - kaum in Pose geworfen, mogelt sich im Hintergrund wieder der Wal ins Bild. Dem Kameramann fällt fast die Technik aus der Hand.

Muss die Walforschung neu geschrieben werden? Immerhin schätzen die Tiere (die größte Walart, die Blauwale, wird bis zu 33,5 Meter lang) eher das offene Meer. Zu dem Tier in der Alster sagt die Pressesprecherin der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Kerstin Graupner: „Wale in der Alster wären völlig unerklärlich. Wir haben gerade fünf Millionen für die Rathausschleuse ausgegeben, damit Forellen es überhaupt schaffen. Wie sollen es da Wale schaffen?“

Außerdem sprächen fehlendes Salzwasser und mangelndes Nahrungsangebot gegen ein Überleben der Meeressäuger, so Frau Graupner. „Es muss ein Fake sein! Es gibt häufiger mal Schweinswale in der Elbe.“

Also auch wenn's schön wäre: Für den Tourismus in der Stadt, die Walforscher und die Alsterspaziergänger - bei den Videos waren wohl nur pfiffige Bildbastler und Amateurschauspieler am Werk...

Weitere Meldungen Nachrichten
Rettungswagen stehen am Abend des 17. Januar vor dem Planetarium im Stadtpark. Tobias S. (28) hatte sich dort in den Tod gestürzt.

Ein junger Mann springt von der Aussichtsplattform des Planetariums im Stadtpark und erliegt seinen Verletzungen. Diese Meldung ist eine Woche alt. Nun kommt die tragische Geschichte dahinter heraus: Die Polizei ermittelte gegen den 28-Jährigen.  mehr...

Die Haasenburg-Heime in Brandenburg

Schikaniert, gedrillt, erniedrigt: Viele Jugendliche beschrieben ihre Zeit in den mittlerweile geschlossenen Haasenburg-Heimen als Martyrium, gerade wurde ein erster Betreuer verurteilt. Auch zwei Hamburger Mütter haben Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt. „Solche Heime machen unsere Kinder kaputt“, sagen Eva Lobermeyer und Regina Schunk.  mehr...

Der mutmaßliche Zuhälter David M. (26) versteckt sein Gesicht auf dem Weg zum Prozess.

Der Hamburger David M. (26) soll zwei Schülerinnen des katholischen Sophie-Barat-Gymnasiums mit Gewalt und Psychoterror zur Prostitution gezwungen haben. Die Staatsanwältin ist von seiner Schuld überzeugt und fordert Haft!  mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 10.649,58 Punkte +213,96 (+2,05%)
  • 18.653,68 Punkte +359,34 (+1,96%)
  • 1.479,46 Punkte +20,91 (+1,43%)
  • 17.511,75 Punkte +182,73 (+1,05%)
  • 1,1209 USD +0,0003 (+0,03%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort