Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Alles neu auf St. Pauli: Jetzt soll der Kiez endlich aufgepeppt werden

Ein Blick auf Spielbudenplatz und Reeperbahn bei Nacht
Ein Blick auf Spielbudenplatz und Reeperbahn bei Nacht
Foto: Picture-Alliance

Quartiersmanager, besseres Marketing und mehr Sauberkeit – der Kiez soll aufgepeppt werden. Die Pläne liegen fertig in der Schublade. Grundeigentümer und Gewerbetreibende wollen einen „Business Improvement District“ (BID) einrichten und ihr Quartier nach vorne bringen. Seit mehr als einem Jahr aber herrscht Stillstand.


Erst sollte es im zweiten Halbjahr 2012 so weit sein. Dann Ende 2012. Jetzt wird der Start des „BID St. Pauli“ für diesen Sommer erwartet. Große Umbaumaßnahmen – oder etwa Deko-Bäumchen wie auf dem Neuen Wall – soll es nicht geben. Die Verantwortlichen wollen aber dafür sorgen, dass auf der Meile mehr Kohle bleibt. Denn eine Untersuchung der Handelskammer hatte ergeben, dass St. Pauli viele Besucher zählt, die aber zu selten dort Geld lassen.

Das Gebiet innerhalb der roten Linien umfasst den vorläufigen „Business Improvement District“ im Zentrum die Reeperbahn. Mehr als die geforderten 15 Prozent der Grundeigentümer hatten zugestimmt.
Das Gebiet innerhalb der roten Linien umfasst den vorläufigen „Business Improvement District“ im Zentrum die Reeperbahn. Mehr als die geforderten 15 Prozent der Grundeigentümer hatten zugestimmt.


Eine von den Behörden angepeilte Gesetzesänderung aber verhindert, dass der Antrag bearbeitet wird. Noch ist unklar, wie viel jeder Beteiligte maximal in den Topf einzahlen muss. „Wir hoffen, dass die Baubehörde im Frühjahr damit so weit ist“, sagt Claudius von Rüden, der das Projekt im Bezirk koordiniert. Im Sommer könne es dann losgehen.


Wie auf dem Spielbudenplatz soll sich ein professionelles Management um das ganze Quartier kümmern. Mit der Stadtreinigung wurde ein Konzept erarbeitet, wie das Müllproblem besser in den Griff zu bekommen ist. Für Bezirks-Chef Andy Grote (SPD) der entscheidende Punkt: „Die Grundeigentümer, die vom Vergnügungsbetrieb profitieren, sollen auch an der Beseitigung der Folgen beteiligt werden.“


In dem Antrag wird ausgerechnet die schicke HafenCity als Konkurrenzstandort genannt. Wird die Reeperbahn zur Hochglanzmeile? Dem widerspricht Grote vehement: „Der Kiez wird nicht klinisch rein. Wir erwarten von den Initiatoren, dass die Traditionsläden profitieren und es nicht zu einer Ausweitung von Kiosken, Discountern oder Spielhallen kommt.“

Weitere Meldungen Nachrichten
Die Polizei kontrollierte Anfang der Woche an vier Standorten Fahrradfahrer. Dieses Foto entstand bei einer älteren Kontrolle.
|  0

Sind Radfahrer rücksichtslose Rüpel? Nach den Kontrollen der Polizei und der MOPO-Schlagzeile vom Mittwoch streiten die Leser über die Rotlicht-Fahrer.  mehr...

Schuldunfähig: Der Beschuldigte Arne S. (40) leidet an einem religiösen Wahn, wollte sein Opfer mit einer „gesegneten Salbe“ heilen.
|  0

Weil er an einem religiösen Wahn leidet, steht Psychiatrie-Patient Arne S. (40) nun wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht. Er war am 27. Februar gegen 21.15 Uhr in das Zimmer eines Mitpatienten im Klinikum Ochsenzoll gegangen und hat den im Bett liegenden Mann mit kochendem Wasser übergossen.  mehr...

Hamburgs Ebola-Experten  im Bernhard-Nocht-Institut: Virologen Dr. Jonas Schmidt-Chanasit und Dr. Stephan Günther und der UKE-Tropen-Arzt Dr. Stefan Schmiedel (v.l.).
|  1

Der Ebola-Arzt Sheik Umar Khan (39) aus Sierra Leone, der im UKE behandelt werden sollte, ist in seiner Heimat an der Seuche gestorben. Das meldet der Online-Dienst „Sierra Express Media“. Es bestehe jedoch eine weitere Anfrage, einen Ebola-Patienten aus Westafrika zur Behandlung nach Hamburg zu holen, erklärt der UKE-Tropenmediziner Dr. Stefan Schmiedel.  mehr...




Jobtitel, Suchwort oder Online-ID
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
MOPO-Teamstaffellauf
Spritpreismonitor






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.593,68 Punkte -59,95 (-0,62%)
  • 16.154,66 Punkte -63,57 (-0,39%)
  • 1.248,70 Punkte -4,27 (-0,34%)
  • 15.741,80 Punkte +95,57 (+0,61%)
  • 1,3380 EUR -0,0030 (-0,22%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort