Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Abstimmung auf „Hamburg.de“: Foto-Wettbewerb zum „Blue Port“: „Fuck U!“ als Sieger?

Nicht von Batz: Plötzlich prangte an der Brücke über der St. Pauli Hafenstraße der „Fuck U“-Schriftzug.
Nicht von Batz: Plötzlich prangte an der Brücke über der St. Pauli Hafenstraße der „Fuck U“-Schriftzug.
Foto: Rasande Tyskar

Das ging nach hinten los ... Auf dem offiziellen Stadtportal „Hamburg.de“ läuft ein Foto-Gewinnspiel zum Projekt „Blue Port“ von Lichtkünstler Michael Batz.

Fans sollen ihre schönsten Fotos von den illuminierten Gebäuden im Hafen hochladen, das beste wird per Abstimmung gekürt. Auf Siegerkurs liegen allerdings zurzeit blaue Bilder, die den Machern die Zornesröte ins Gesicht treiben.

Es sollte der schöne Abschluss einer imposanten Installation sein. Lichtkünstler Michael Batz hatte Köhlbrandbrücke, Landungsbrücken, Elbphilharmonie und Co. mit blauen Lampen dekoriert. Zu den „Cruise Days“ bildeten sie die Kulisse für die Parade der Kreuzfahrtschiffe. Und es gab jede Menge denkbare Motive für den Foto-Wettbewerb ...

Foto-Wettbewerb zum „Blue Port“.
Foto-Wettbewerb zum „Blue Port“.
Foto: hfr

Wer allerdings die Seite „hamburg.de“ aufruft und sich zum Gewinnspiel klickt, sieht vor allem eines: Fotos von einem blauen „Fuck U!“-Schriftzug. Die im Ranking führenden Fotos zeigen alle die unflätige Kommentierung, die Unbekannte mit blauen Leuchtstoffröhren an einer Fußgängerbrücke am „Golden Pudel Club“ montierten. Tausende stimmten für die Fotos der Anarcho-Aktion.

Blöde Situation für die Macher von „Hamburg.de“. Zumal dem Sieger u.a. ein Abzug mit einer persönlichen Widmung des Lichtkünstlers versprochen wird.
„So wollten wir das nicht haben“, sagt Sprecher Torralf Köhler. Als Spielverderber will man aber nicht dastehen. „Wir werden die Bilder nicht löschen“, so Köhler. Stattdessen werde man zwei Gewinner küren. „Es wird einen technischen Sieger und einen Sieger der Herzen geben.“

Das bedeutet: Der Gewinner-Fotograf bekommt auf sein „Fuck U“-Bild auch eine Widmung von Batz – ein ganz besonderes Unikat...

Auch interessant
Weitere Meldungen Nachrichten
Agnes Elisabeth M. auf ihrer Facebook-Seite. Ihre letzte Eintragung gibt Rätsel auf.

Am 16. April verschwand die Hamburgerin Agnes Elisabeth M. (†36), ihre Leiche wurde später gefunden. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und den Kindern (7 und 11) war sie 2009 nach Norwegen ausgewandert. Der 34-Jährige gestand bereits im Mai, sie getötet zu haben. Jetzt fordert die Anklage 21 Jahre Haft für Thomas M.  mehr...

Gasalarm in St. Georg: Die Feuerwehr nahm im gesamten Haus Kohlenmonoxid-Messungen vor.

In den frühen Morgenstunden am Donnerstag klagte eine Familie in St. Georg über heftige Kopfschmerzen. Sie fuhr ins Krankenhaus, dort wurde eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt. Jetzt darf im ganzen Haus erst mal nicht geheizt werden.   mehr...

Hikmet Duman

Depri-Stimmung in Hamburg. Mehr als jeder dritte Berufstätige in der Hansestadt ist psychisch krank – so viele wie nirgendwo sonst in Deutschland. Das ergab der neue Gesundheitsreport der Barmer GEK.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.980,86 Punkte +65,30 (+0,66%)
  • 17.092,63 Punkte +59,70 (+0,35%)
  • 1.349,35 Punkte +7,26 (+0,54%)
  • 17.248,50 Punkte -135,08 (-0,78%)
  • 1,2489 USD -0,0015 (-0,12%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort