Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Absolutes Alkoholverbot: HVV: Wer säuft, muss 40 Euro zahlen!

Eine U-Bahn (Symbolfoto)
Eine U-Bahn (Symbolfoto)
Foto: dpa

Viele Hamburger müssen sich umstellen. Schluss mit dem "Wegbier" in der S-Bahn. Und ab jetzt geht's "trocken" ins Fußball-Stadion. Denn: In Hamburgs Bussen und Bahnen sowie auf den Haltestellen gilt vom 1. September an ein absolutes Alkoholverbot!

Im ersten Monat werde für das Übertreten der neuen Regelung noch keine Strafe erhoben, teilte der Hamburger Verkehrsverbund am Dienstag mit. Wer jedoch ab 1. Oktober beim Trinken oder mit geöffneten Behältnissen von alkoholhaltigen Getränken angetroffen wird, muss 40 Euro zahlen!

Der HVV erklärte: "Seit geraumer Zeit ist der Alkoholkonsum im öffentlichen Nahverkehr bundesweit immer wieder ein Diskussionsthema. Im vergangenen Jahr hat der HVV bei einer repräsentativen Befragung festgestellt, dass 86 Prozent der Bürgerinnen und Bürger im HVV-Gebiet ein Alkoholkonsumverbot in Bus und Bahn befürworten. Im Januar 2011 haben dann die im HVV-Beirat vertretenen Verkehrsunternehmen beschlossen, ein Alkoholkonsumverbot vorzubereiten. Hierfür wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, um für die mehr als dreißig im Verbund zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen eine für alle akzeptable Regelung zu schaffen. Dieses Arbeitsziel ist nun erreicht." 

Ausgenommen vom Alkoholverbot sind die Hadag-Fähren sowie die Bahnen des Regionalverkehrs, welche die HVV-Grenzen in Richtung Schleswig-Holstein überschreiten. Dazu zählen die Nord-Ostsee-Bahn, die Nordbahn und DB Regio.

In den Zügen des Metronom, die im Süden des Verbundgebiets verkehren, besteht bereits seit Ende 2009 ein Alkoholkonsumverbot.

Weitere Meldungen Nachrichten
Nach seiner Aussage vor dem Richter hält Celal Dede vor dem Gericht ein Porträt seines Sohnes hoch.

„Wir fühlen uns erleichtert.“ Die Trauer sitzt noch tief, doch die Anspannung des Prozesses ist aus den Gesichtern von Celal und Gülcin D. gewichen. Nach dem ersehnten Schuldspruch für den Mann, der ihren Sohn Diren kaltblütig erschossen hatte. Bevor sie wieder zurück nach Deutschland fliegen, gaben die Eltern des Hamburger Austauschschülers in Missoula (US-Staat Montana) der MOPO ein exklusives Interview.   mehr...

Die Eiche begrub mehrere Autos unter sich.

Ein lauter Knall in Eppendorf: Am Samstagabend ist eine tonnenschwere Eiche in Eppendorf einfach weggebrochen - und auf vier parkenden Autos gelandet. Totalschaden!  mehr...

Großartige Spende für „Hinz & Kuntz“: Dennis Rauchert (48, r.) von der Firma „PC-Mac-Notarzt“ und seine Frau Evelyn Seidel (48, M.) bringen der Redaktion einen neuen Mac. Annette Woywode (47, l.), stellvertretende Chefredakteurin, und System-Administrator Frank Belchhaus (50) freuen sich.

Die Redaktion von „Hinz & Kunzt“ ist überglücklich: Ein Bergedorfer Computerhändler zeigte Herz und beschenkte das Straßenmagazin mit einem Apple-Rechner. Genau den können die Redakteure gut gebrauchen, sind sie doch von dreisten Dieben bestohlen worden.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 9.786,96 Punkte -24,10 (-0,25%)
  • 16.769,45 Punkte +34,30 (+0,20%)
  • 1.360,34 Punkte -6,20 (-0,45%)
  • 17.621,40 Punkte +411,35 (+2,39%)
  • 1,2230 USD -0,0059 (-0,48%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort