Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Nachrichten
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

97 Übergriffe in 2011: Hochbahn-Mitarbeiter in Gefahr!

Übergriffe auf HVV-Mitarbeiter steigen an. Vor allem Sicherheitspersonal ist betroffen.
Übergriffe auf HVV-Mitarbeiter steigen an. Vor allem Sicherheitspersonal ist betroffen.
 Foto: Patrick Sun

Ein tödlicher Angriff auf einen ÖPNV-Mitarbeiter in Brüssel sorgte für Schlagzeilen. Belgien trauert. Jetzt schreckt eine Statistik aus Hamburg auf. Die Zahl der Übergriffe auf Hochbahn-Mitarbeiter stieg von 2010 auf 2011 dramatisch an.


97 Übergriffe wurden im vergangenen Jahr an einen Arzt oder die Berufsgenossenschaft gemeldet. 29 mehr als im Vorjahr, mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2008. Das geht aus einer Senatsantwort des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Karl-Heinz Warnholz hervor.


Bei der Hochbahn kann man sich den Anstieg bisher nicht erklären. „Wir sehen keinen Trend, haben aber ein Auge darauf, wie sich die Zahlen weiter entwickeln“, sagte Hochbahn-Sprecherin Maja Weihgold zu MOPO.DE.


In 60 bis 70 Prozent der Fälle hätten die Übergriffe zu Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen geführt. Es kam aber auch zu Schürf- oder Platzwunden, zu Schnittwunden, Knochenbrüchen oder Bisswunden. Überwiegend seien Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes betroffen gewesen.


CDU-Politiker Warnholz sagt: „Der Senat sieht den ÖPNV als Fortbewegungsmittel der Zukunft. Wenn die Hamburger vom Auto auf Bus oder Bahn umsteigen sollen, muss auch die Sicherheit der Bevölkerung, vor allem der Mitarbeiter, gewährleistet sein.“

Auch interessant
Weitere Meldungen Nachrichten
Am 1. Mai 2008 kam es in Barmbek zu den bisher schwersten Krawallen zwischen Neonazis und Linken. Die Hamburger Polizei will so etwas am 12. September konsequent unterbinden.

Neonazis, Hooligans und Skinheads wollen Hamburg am 12. September zum Schauplatz einer gruseligen Machtdemonstration gegen den Islam, Flüchtlinge und „Multikulti“ machen.  mehr...

Nuray K. (34), Studentin aus Lurup: „Ich bin nicht so der Weihnachtstyp, aber das sieht schon lecker aus. Ich wusste gar nicht, dass es das jetzt schon zu kaufen gibt.“

Es ist heiß, schwül, stickig. Und es geht mal wieder um diese eine Frage: Ja, ist denn schon Weihnachten? Lebkuchen, Domino-Steine und Zimtsterne verstopfen bereits die Supermarktregale. Die MOPO machte den Spekulatius-Test.  mehr...

Thorsten de Vries (54) gilt als Strippenzieher des Neonazi-Aufmarsches am 12. September .

Wer ist der Mann, der als Strippenzieher des Neonazis-Aufmarsches am 12. September gilt? Thorsten de Vries (54) wurde schon mit 18 Jahren Mitglied bei den „Jungen Nationaldemokraten“.  mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup

  • 10.026,11 Punkte -233,35 (-2,27%)
  • 19.337,70 Punkte -340,76 (-1,73%)
  • 1.666,76 Punkte -40,22 (-2,36%)
  • 18.165,69 Punkte -724,79 (-3,84%)
  • 1,1266 USD +0,0042 (+0,38%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln