Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Musik & Partys
Aktuelle Konzerttipps, alle Festivals und alles rund ums Hamburger Nachtleben

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wiedereröffnung: Der „Mojo Club“ ist zurück auf dem Kiez

Hunderte Gäste warten am Sonnabend vor dem Eingang zum Mojo Club.
Hunderte Gäste warten am Sonnabend vor dem Eingang zum Mojo Club.
 Foto: dpa

Mehrere hundert Gäste haben am Sonnabend die Wiedereröffnung des berühmten „Mojo Clubs“ auf der Reeperbahn gefeiert. Auf der Einweihungsfeier gab es mehrere Live-Auftritte, zwischendurch legte Club-Gründer Oliver Korthals selbst Musik auf.

Von 1991 bis 2003 hatte der Club bereits auf dem Hamburger Kiez existiert. Er übernahm neue Musikstile aus der Londoner Clubszene wie Dancefloor Jazz und wurde damit über Hamburg hinaus bekannt. Der neue „Mojo Club“ mit der prestigeträchtigen Adresse „Reeperbahn 1“ liegt komplett unter der Erde und wird durch zwei Klappen im Straßenboden betreten.

Auch interessant
Weitere Meldungen Musik & Partys
Jannes Vahl und Joko Weykopf von den "Clubkindern".

Feier-Freunde aufgepasst: Wir stellen Ihnen die fünf spannendsten Party-Events des Wochenendes vor.   mehr...

Die Berliner Band Mia um Sängerin Mieze.

„Biste Mode“ heißt das sechste Album der Elektropopband Mia. Und es war keine einfache Geburt! Im Proberaum im Osten von Berlin sprach Sängerin Mieze (36) mit der MOPO.  mehr...

Charmanter Popstar: Olly Murs.

Briten gelten ja generell als charmant - Olly Murs setzt dem ganzen allerdings die Krone auf. Der 31-Jährige ist wahrlich "Everybody's Darling". Und seine Songs sind echte Ohrwürmer!  mehr...

comments powered by Disqus

Konzert-Locations

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Auf Facebook empfohlen