Musik & Partys
Aktuelle Konzerttipps, alle Festivals und alles rund ums Hamburger Nachtleben

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Ex-Beatle verprellt alten Kumpel: „Mit Ringo Starr bin ich fertig!“

Horst Fascher (75): Ringo Starr ließ seinen alten Weggefährten nicht an sich rankommen.
Horst Fascher (75): Ringo Starr ließ seinen alten Weggefährten nicht an sich rankommen.
Foto: dpa

Er holte die „Beatles“ aus Liverpool in seinen „Star-Club“. Mit seiner Hilfe starteten sie auf dem Kiez ihre Weltkarriere. Horst Fascher ist eine Legende. Die enge Verbundenheit des 75-Jährigen zu den Ex-Pilzköpfen hält bis heute. Denkste! Als Ringo Starr (71) jetzt zum Konzert in Hamburg weilte, wurden Fascher und andere alte Kumpels rüde abgewiesen. Will der „Super-Starr“ mit alten Weggefährten nichts mehr zu tun haben?

„Ich habe ihn kennengelernt, als er ein Niemand war. Aber scheinbar ist er total abgehoben“, sagt Fascher verärgert. Trotz Backstage-Passes gewährte man dem „Star Club“-Gründer keinen Einlass hinter die Stadtpark-Bühne. Auch andere Rock’n’Roll-Veteranen wie Lee Curtis mussten draußen bleiben. Vor dem Hyatt-Hotel, in dem der Ex-Beatle nächtigte, wimmelte man Fascher ebenfalls ab: „Herr Starr möchte nicht gestört werden!“

Der „Beatles“-Entdecker frotzelt: „Unter Ringos diversen Entgiftungskuren hat wohl auch sein Gehirn gelitten.“ Anders kann er sich den Gedächtnisverlust des heutigen Multimillionärs nicht erklären. In den 60er Jahren zogen Fascher und die „Fab Four“ regelmäßig über die Meile. „Die Jungs konnten dort machen, was sie wollten. Ich hab’ sogar vor der Polizei für sie geradegestanden“, erzählt er. Eines Nachts musste er Ringo im „Hotel Pacific“ vor einer Sex-Attacke des schwulen Little Richard retten. „Dafür war er mir ewig dankbar. Er lud mich öfter nach London ein. Wir waren zusammen frühstücken, eben richtig gute Freunde.“ So ändern sich die Zeiten.

Mehr dazu
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Musik & Partys
Der „Baltic Soul Weekender“ sammelt Geld, um Künstler zu unterstützen. Gefeiert wird luxuriös im Atlantic Hotel.

Im Hotel Atlantic geht am Donnerstag, 2. Oktober, so richtig die Post ab. Musikalisch gesehen. Denn das Musikfestival „Baltic Soul Weekender“ feiert seine allererste eigene Charity Gala.  mehr...

Pop auf die schräge Tour: Lady Gaga höchstselbst kommt nach Hamburg.

In den Clubs geht es jetzt wieder heiß her! Draußen ist es aber auch zu ungemütlich. Hier kommt eine Übersicht über die besten Konzerte im Oktober - bei den vielen grandiosen Shows ganz bestimmt unvollständig.  mehr...

Stehen zu ihren "Macken": Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys.

Wer sich schon mal so richtig daneben benommen hat, war vermutlich froh, wenn nur wenige Zeugen die Ausrutscher mitkriegten. Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys handhaben das grundlegend anders: Sie fallen bewusst aus der Rolle, auf offener Bühne und vor amüsiertem Publikum.   mehr...

 







Konzert-Locations

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Auf Facebook empfohlen