Motorsport
Informationen zu Formel 1 und Motorsport

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Vettrick als Meisterstück: Presse: „Vettel gesellt sich zu den Unsterblichen des Sports“

Das Red-Bull-Trio feiert das Triple: Der technische Direktor Adrian Newey, Sebastian Vettel und Teamchef Christian Horner.
Das Red-Bull-Trio feiert das Triple: Der technische Direktor Adrian Newey, Sebastian Vettel und Teamchef Christian Horner.
Foto: dpa

Am Tag nach dem spannenden WM-Finale in Brasilien und dem dritten WM-Triumph für Sebastian Vettel hat die internationale Presse dem Champion gehuldigt!

„Vettel gesellt sich mit seinem dritten WM-Titel zu den Unsterblichen des Sports“, schrieb die englische „Times“.

Selbst im Ferrari-Land feierten die Medien Vettels Husarenstück. „Seb holt nach dem Crash mit Senna im Regen auf. Was für eine Reaktion! Ehre dem Weltmeister. Er hat den Titel verdient“, befand die „La Gazzetta dello Sport“ und vergaß dabei auch die Scuderia-Legende Michael Schumacher nicht: Schumacher hat auch in seinem letzten Rennen Mut bewiesen. Er ist ein großes Vorbild für die Jungen.“

Auch in Spanien, der Heimat des Titel-Rivalen Fernando Alonso, erntete Vettel große Anerkennung. „Den wirklichen Wert eines Champions kann man nicht an den Titeln messen, die er errungen hat, sondern auch an den Rivalen, die er bezwingen musste. Sebastian Vettel erfüllt mit seinem Lorbeerkranz, den er in Interlagos gewann, das eine wie das andere Kriterium“, schrieb „El País“.

Auch interessant
Weitere Meldungen Motorsport
Cooler Typ: Nico Rosberg wirbt für die Schmucklinie „Rebel at heart“ von Thomas Sabo an einem alten Silberpfeil.

In der Kabine hat Nico Rosberg nur eine Kopie des WM-Pokals stehen. Da wird es Zeit, dass der Rennfahrer auch das "echte" Goldstück besuchen geht.  mehr...

„Mit Mexiko ist alles klar“, verrät Bernie Ecclestone.

Der Formel-1-Zirkus kehrt nach Mexiko zurück. Das bestätigte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dem Wirtschaftsmagazin Forbes.   mehr...

Flambierter Russe: Daniel Kwijats Toro Rosso geht in der 48. Runde in Flammen auf, wird aber schnell gelöscht.

Der Deutschland-Grand-Prix bot ein Riesen-Spektakel. Die gut 52.000 Zuschauer sahen Unfälle, gefühlte hundert Überholmanöver und noch einen Feuer-Unfall.  mehr...







Abnehmen mit Fitmio