Motorsport
Informationen zu Formel 1 und Motorsport

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Schlechter Verlierer: Alonso trotzig: Ich bin der Beste!

Sturkopf Fernando Alonso
Sturkopf Fernando Alonso
 Foto: Getty Images

Der Möchtegern-Samurai ist besiegt, doch Fernando Alonso (31) ignoriert seine dritte Final-Pleite nach 2007 (als McLaren-Zicke gegen Kimi Räikkönen im Ferrari) und 2010 (im ersten Ferrari-Jahr gegen Sebastian Vettel).

„Wir haben vielleicht nicht die meisten Punkte geholt, aber dafür jedermanns Respekt gewonnen. Und Fans und Kollegen sind sich einig, wer dieses Jahr der Beste war“, sagt Alonso und meint natürlich sich.

Der Spanier kritisiert sein Ferrari-Team: „Wir hatten das schlechteste Auto, haben aber bis zum Schluss um die WM gekämpft. Darauf bin ich stolz.“

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali bat Alonso schon um Verzeihung, doch Präsident Luca di Montezemolo kündigt personelle Konsequenzen an: „Ich habe eine umfangreiche Analyse in Auftrag gegeben, weil wir 2013 schon ab dem ersten Rennen ein erfolgreiches Auto haben wollen.“

Er glaubt unbeirrt an Alonso: „Fernando wird auf die Niederlage mit noch mehr Motivation reagieren. Mit einem wettbewerbsfähigen Auto ist er unschlagbar.“

Auch interessant
Weitere Meldungen Motorsport
Mick Schumacher nach dem Rennen.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr beim Saisonauftakt der Nachwuchsserie am Samstag in Oschersleben auf Rang neun – und erhielt eine Auszeichnung.  mehr...

Mick Schumacher beim ersten offiziellen Formel-4-Test vor zwei Wochen in Oschersleben.

Mick Schumacher trainiert in Oschersleben für sein erstes Formel-4-Rennen am Samstag. Die nächsten Schritte Richtung Formel 1 zu machen ist eine größere Herausforderung. Wir erklären Micks neue Welt.  mehr...


In Bahrain endete Nico Hülkenbergs Punktejagd wieder mit einer erneuten Enttäuschung, doch er lebt weiter seinen Traum. Vorher heißt es aber: Frust-Abbau auf Hülk-Art.   mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Videos
Abnehmen mit Fitmio