Motorsport
Informationen zu Formel 1 und Motorsport

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Finne auf Abwegen: Querfeldein-Räikkönen: Vor elf Jahren war das Tor noch offen

Kimi Räikkönen auf Abwegen in Sao Paulo.
Kimi Räikkönen auf Abwegen in Sao Paulo.
Foto: Screenshot Sky

Rückkehrer Kimi Räikkönen hat am Sonntag in Sao Paulo mit einem Ausritt der besonderen Art auf sich aufmerksam gemacht: In der 52. Runde, war er auf der rutschig-nassen Strecke mit seinem Lotus vom Kurs abgekommen und hatte einen asphaltierten Weg als Ausfahrt genommen.

Problem nur: Dort, wo es wieder zurück auf die Strecke gehen sollte, ging es nicht weiter. „Ich wusste, was ich mache, weil ich das Gleiche 2001 schon mal getan habe“, erklärte Räikkönen nach dem Rennen. Vor elf Jahren sei das Tor noch offen gewesen, meinte Räikkönen: „Diesmal hat es jemand zugemacht.“

Hier gibt es Räikkönens Irrfahrt im Video!

Letztlich rettete der Finne noch einen Zähler als Zehnter beim Großen Preis von Brasilien und damit seinen 19. Punkterang in 20 Rennen. Nur in China war der 33-Jährige als 14. nicht in die Top Ten gekommen. Sportlich krönte der „Iceman“ seine Rückkehr in die Formel 1 nach zwei Jahren mit dem Sieg in Abu Dhabi.

Räikkönen erreichte als einziger Pilot bei allen Rennen das Ziel, zuletzt war das dem Mönchengladbacher Nick Heidfeld im BMW-Sauber 2008 gelungen. Der Lohn: Der dritte WM-Platz im Comeback-Jahr hinter Sebastian Vettel und Fernando Alonso.

Von sich reden machte der gern wortkarge Champion von 2007 aber vor allem, als er auf dem Weg zu seinem Triumph in der Wüste genervt auf die Anweisungen seines Teams reagierte: „Lasst mich in Ruhe. Ich weiß, was ich tue.“

Damit das so bleibt, will er auch dafür sorgen, dass im kommenden Jahr das Tor in Sao Paulo wieder geöffnet ist - für alle Fälle.

Weitere Meldungen Motorsport
Die Lümmel von der ersten Bank: Während Lewis Hamilton (l.) noch rätselt, weiß Nico Rosberg schon die Antwort.

In Hockenheim offenbarte Hamilton seine offene Flanke, in die Rosberg nun genüsslich reinstechen kann: Der Brite versteht seinen Mercedes nicht!  mehr...

Der Williams-Finne Bottas wird Mercedes gefährlich.

Nach dem Formel-heiß-Rennen in Hockenheim folgt in Budapest direkt die nächste Hitzeschlacht. Bei über 30 Grad im Schatten und 55 Grad Asphalttemperatur werden Mensch und Maschine an die Grenzen getrieben.  mehr...

Cooler Typ: Nico Rosberg wirbt für die Schmucklinie „Rebel at heart“ von Thomas Sabo an einem alten Silberpfeil.

In der Kabine hat Nico Rosberg nur eine Kopie des WM-Pokals stehen. Da wird es Zeit, dass der Rennfahrer auch das "echte" Goldstück besuchen geht.  mehr...







Abnehmen mit Fitmio