Motorsport
Informationen zu Formel 1 und Motorsport

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

„Ich geh mal kurz feiern“: Jetzt startet Vettel auch im Party-Marathon durch

Sebastian Vettel erwartet in den nächsten Tagen ein Party-Marathon.
Sebastian Vettel erwartet in den nächsten Tagen ein Party-Marathon.
Foto: dapd

Für Sebastian Vettel hat der Party-Marathon begonnen! Der dreimalige Formel-1-Weltmeister machte mit seinem Team die Nacht nach seinem Hattrick-Triumph in Sao Paulo zum Tag.

Bereits an diesem Dienstag will sich Vettel bei der gesamten Red-Bull-Racing-Mannschaft im Werk im englischen Milton Keynes bedanken. „Leider bekommt man das oft nicht mit, wie viele Stunden die Jungens und auch Mädels zu Hause in der Fabrik schuften, damit alles am Ende für uns an der Strecke gut läuft“, schrieb Vettel auf seiner Homepage.

Der großen Nachfrage wegen veröffentlichte der 25 Jahre alte Heppenheimer clevererweise gleich auch seine weiteren Termine.

Viel Zeit zum Ausruhen wird er nicht haben: Am Samstag fährt er mit seinem Red Bull durch die Gassen von Graz, einen Tag später steht er im Mittelpunkt der Autosport Awards in London. Dann geht es wieder zurück nach Österreich.

Im Hangar7 von Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz auf dem Salzburger Flughafen wird Vettel am 3. Dezember beim hauseigenen Sender auftreten.

Vier Tage später erhält der Heppenheimer in Istanbul bei der Gala des Internationalen Automobilverbandes die WM-Trophäe, ehe es wieder nach Übersee geht.

Vom 14. bis 16. Dezember tritt Vettel mit Kumpel und Rekordweltmeister Michael Schumacher beim Race of Champions in Bangkok an. Das Motto vom Sonntag dürfte damit noch ein bisschen länger gelten. „Ich geh jetzt mal kurz feiern“, schrieb Vettel.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Motorsport
Ein kleiner Mann (1,58 m), der immer noch großen Schrecken verbreiten kann: Bernie Ecclestone kündigt an, sich an seinen Gegner rächen zu wollen.

Bernie Ecclestone (83) hat sich mit 75 Millionen Euro vom Bestechungs-Prozess in München „freigekauft“. Jetzt kündigt der Formel-1-Boss einen Rachefeldzug an. Warum sich Mercedes fürchten muss.  mehr...

Mercedes-Sportchef „Toto“ Wolff redet erstmal nicht mehr mit Fahrer Lewis Hamilton (r.) über einen neuen Vertrag.

Der Silber-Krieg zwischen Nico Rosberg (29) und Lewis Hamilton (29) bringt das Fahrerkarussell wieder in Schwung.  mehr...

Lewis Hamilton (l.) gegen Nico Rosberg: Nach ihrem Zweikampf in Bahrain war die Rangelei noch Spaß, jetzt wird’s ernst.

Mercedes verlor schon 2007 den Titel. Diesmal will Ricciardo lachender Dritter sein, denn der Zoff zwischen Rosberg und Hamilton geht weiter.   mehr...







Abnehmen mit Fitmio