Motor
Neuigkeiten und Trends rund um das Autofahren

MOPORatgeberMotor
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Sexy Misswahl: Frizzi (22) ist die neue Miss-Tuning

Für Frizzi Arnold beginnt jetzt ein spannendes Jahr als Miss Tuning.
Für Frizzi Arnold beginnt jetzt ein spannendes Jahr als Miss Tuning.
Foto: Messe Friedrichshafen/ Tuning World Bodensee

Auf der Messe Tuning World in Friedrichshafen ist Frizzi Arnold (22) zur zehnten Miss Tuning gekürt worden. Die Chemnitzerin blickt nun ihrem Foto-Shooting für den Miss Tuning-Kalender 2013 entgegen.

Neben dem Hochglanz-Shooting für den exklusiven Kalender, einer Werbekampagne und einem eigenen Dienstwagen während der Amtszeit freut sich die neue Schönheitskönigin auf ein spannendes Jetset-Leben im Scheinwerferlicht und auf zahlreiche VIP-Events.

Frizzi Arnold (22) aus Chemnitz ist die amtierende Miss Tuning. Sie wurde auf der Messe Tuning World in Friedrichshafen gekürt.
Frizzi Arnold (22) aus Chemnitz ist die amtierende Miss Tuning. Sie wurde auf der Messe Tuning World in Friedrichshafen gekürt.
Foto: Tuning World Bodensee

„Mir fehlen die Worte, ich hatte es einfach nicht erwartet“, beschreibt die junge Chemnitzerin ihre Freude. Frizzi Arnold arbeitet als Ergotherapeutin in der Palliativpflege, besucht in ihrer Freizeit gerne Motorsport-Events und interessiert sich als Reiterin auch für reale Pferdestärken. Nachts teilt sie sich das Bett mit ihrem Hausschwein „Schwarte“.

Als Miss Tuning wird ihr ein Dienstwagen gestellt: ein Skoda Fabia Monte Carlo. Darüber hinaus freut Frizzi sich auf das Shooting mit Starfotograf Max Steam für den Miss Tuning-Hochglanzkalender 2013. Der zweite Preis, eine Woche Ibiza für zwei Personen inklusive Taschengeld ging an Alena Lackmann aus München und den ditten Preis, 500 Euro, konnte Phaedra Müller aus Heyweiler entgegennehmen.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Motor
Nach dem missglückten Elchtest stattete Mercedes die erste A-Klasse (im Bild) serienmäßig mit ESP aus - mit dem System kippte das Modell bei harten Ausweichmanövern nicht mehr um.

Ab dem 1. November 2014 müssen Neuwagen das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) und Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) an Bord haben. Das kann teuer werden, erhöht aber die Verkehrssicherheit. Kfz-Experten erklären, was Autofahrer wissen müssen.  mehr...

Das Abschleppseil darf nicht länger als fünf Meter sein.

Nein, meine Herren, hier wird Ihnen nicht erklärt, wie Sie eine Frau aufreißen. Stattdessen erfahren Sie hier, alles was Sie wissen müssen, um ein liegengebliebenes Fahrzeug richtig abzuschleppen. Vielleicht sitzt im nächsten Pannen-Wagen ja eine abschleppbedürftige Frau...  mehr...

Grenzschild „Niederlande“ an der deutsch-niederländischen Grenze in Gronau (Kreis Borken). Kommt bald die Rache-Maut aus den Nachbarstaaten?

Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) befürchtet Ärger mit Deutschlands Nachbarn bei der Einführung einer Pkw-Maut. „Es wird eine „Rache-Maut“ geben“, prophezeite Groschek am Freitag im rbb-Inforadio.  mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Aktuelle Videos






Stationärer Blitzer an der Bramfelder Chaussee

Kleine Temposünden sind ärgerlich und kostspielig. Mit dieser Karte von Hamburgs stationären Blitzgeräten vermeiden Sie die unnötigen Bußgeldbescheide.