Motor
Neuigkeiten und Trends rund um das Autofahren

MOPORatgeberMotor
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

New Lavida: Ein Volkswagen nur für China

Der VW Lavida wurde von Volkswagen in China und ausschließlich für den chinesischen Markt entwickelt.
Der VW Lavida wurde von Volkswagen in China und ausschließlich für den chinesischen Markt entwickelt.
Foto: Hersteller

Der New Lavida ist die zweite Generation des für den chinesischen Markt gebauten VW. Bei der Auto China 2012 in Peking feiert der New Lavida Premiere. Sein Vorgänger hat sich seit 2008 über 700.000-mal verkauft.

Nach vier Jahren debütiert nun der New Lavida. Seine Karosserie zeigt wie der neue Passat das aktuelle Marken-Gesicht und Design der VW-Modellfamilie. Das kompakte Stufenheckmodell wurde bisher für umgerechnet etwa 11.000 Euro angeboten.

Die Neu-Auflage bietet den Insassen jetzt mehr Platz, der durch einen leicht verlängerten Radstand gewonnen wurde. Angeboten wird der New Lavida in drei Motorvarianten und vier Ausstattungslinien. Schon die Basisversion hat serienmäßig ABS, ESP und Frontairbags.

Unter der Haube des New Lavida werden drei Motor-Varianten angeboten, darunter der 1.4 TSI mit 140 PS.
Unter der Haube des New Lavida werden drei Motor-Varianten angeboten, darunter der 1.4 TSI mit 140 PS.
Foto: Hersteller

Neben dem Zweiliter-Vierzylinder wird der aktuelle VW Lavida von einer 1,6-Liter-Version und dem 1.4 TSI-Motor mit 140 PS angetrieben. Wahlweise gibt es ein Sechsgang-Schalt- oder das Siebengang-DSG-Getriebe.

Der Lavida der ersten Generation war 2008 das erste von VW Shanghai komplett in China entwickelte Fahrzeug. Im Jahr 2010 präsentierte VW dann eine Elektro-Variante des Lavida. Die Studie nutzte den Antriebsstrang des E-Golf, der in Europa 2013 auf den Markt kommt. Ob auch der Serien-Lavida als Elektro-Auto angeboten wird, steht noch nicht fest.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Motor
Toyota setzt auf Fantasienamen: Seit 1966 gibt es den Corolla,  2007 musste er zunächst dem Auris Platz machen. Grund war eine Vereinheitlichung der Namen auf die Endung „is“..

Golf oder Polo, Avensis oder Corolla, M oder X – die Autohersteller lassen sich bei der Namensgebung viel einfallen, um ein Modell unverwechselbar zu machen. Die Strategien sind höchst unterschiedlich. Was steckt hinter den Autonamen?  mehr...

Vor allem in der Dämmerung steigt das Risiko vn Wildunfällen.

Durch die Zeitumstellung steigt das Risiko von Wildunfällen. Wenn die Uhren in der Nacht auf Sonntag (26. Oktober) eine Stunde zurückgestellt werden, fällt der Berufsverkehr ab Montag weitestgehend in die Dämmerung.   mehr...

Der deutsche Automobilhersteller Audi hat einen Rückruf für den A4 gestartet.

Wegen eines Softwarefehlers lösen womöglich die Frontairbags der ab Frühjahr 2012 gebauten Modelle bei einem Unfall nicht aus.  mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Aktuelle Videos






Stationärer Blitzer an der Bramfelder Chaussee

Kleine Temposünden sind ärgerlich und kostspielig. Mit dieser Karte von Hamburgs stationären Blitzgeräten vermeiden Sie die unnötigen Bußgeldbescheide.