Motor
Neuigkeiten und Trends rund um das Autofahren

MOPORatgeberMotor
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Für Pendler: CDU plant Auto-Führerschein schon ab 16 Jahren

Die CDU fordert, dass der Führerschein bald schon mit 16 Jahren möglich ist.
Die CDU fordert, dass der Führerschein bald schon mit 16 Jahren möglich ist.
Foto: dpa

Früher ging’s mit 18 los. Dann mit 17. Jetzt wollen CDU-Politiker das Autofahren schon ab 16 erlauben! So soll Jugendlichen das Pendeln zur Ausbildungsstätte erleichtert werden.

Der Parlamentarische Staatssekretär Peter Bleser (CDU): Vor allem auf dem Land haben Jugendliche große Probleme, ihre Lehrstellen zu erreichen. Es fehle an öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dass der ADAC das hohe Unfallrisiko dieser Altersgruppe bemängelt, will Bleser nicht gelten lassen. Er schlägt vor, die Fahrerlaubnis ab 16 auf eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern zu begrenzen. Zudem müssten die Eltern zustimmen, wenn ihre jugendlichen Kinder die Fahrerlaubnis mit 16 machen wollen.

Der Führerschein mit 16 soll auch ein Anreiz sein, die Jugendlichen auf dem Land zu halten. Der Vorschlag soll deshalb in das neue Programm der CDU für die ländlichen Räume aufgenommen werden.

Sören Bartol, verkehrspolitischer Sprecher der SPD, lehnt die Regelung ab. Dem EXPRESS sagte Bartol: „Das ist ein Vorschlag aus dem schwarz-gelben Tollhaus Bundesregierung, der die Sicherheit unserer Jugendlichen gefährdet. Wir müssen auf dem Land den öffentlichen Personennahverkehr ausbauen.“

Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sprach sich dagegen aus. Man habe mit dem begleiteten Fahren mit 17 bereits eine Regelung, die sich bewährt habe, so Ramsauer. Das sieht Bleser anders: „Das begleitete Fahren mit 17 ist keine Hilfe.“

Weitere Meldungen Motor
Der neue Ford Mustang in der Coupé-Version.

Seit über 50 Jahren fährt Fords Mustang durch die USA. Zu seinem 50. Geburtstag kommt das Pony Car endlich zu uns. Zunächst musste das Pferd jedoch für den europäischen Markt gezähmt werden.   mehr...

Keine ruhigen Zeiten bei General Motors. Am 24.07.2014 stellt GM die Zahlen des zweiten Quartals vor.

Die nächste Katastrophe für General Motors. Wegen technischer Mängel kam es zu mindestens zwei Unfällen mit drei Verletzten. GM ruft 823.000 Fahrzeuge zurück. Jetzt muss das einstige Sorgenkind Opel helfen.  mehr...

Für die Automobilbranche werden ältere Autofahrer immer interessanter.

Vielen älteren Menschen ist es immer wichtiger, welches Auto sie fahren. Renter wollen keine altbackenen Karren. Lesen Sie hier, auf welche Schlitten Oma und Opa abfahren und warum sie immer wichtiger für die Automobilbranche werden.  mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Aktuelle Videos






Stationärer Blitzer an der Bramfelder Chaussee

Kleine Temposünden sind ärgerlich und kostspielig. Mit dieser Karte von Hamburgs stationären Blitzgeräten vermeiden Sie die unnötigen Bußgeldbescheide.