Motor
Neuigkeiten und Trends rund um das Autofahren

MOPORatgeberMotor
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Laputa und Co.: Diese Autos haben peinliche Namen

Mazda verirrte sich namenstechnisch ins älteste Gewerbe der Welt. Wieder ist es die spanische Sprache, die aus dem kleinen „Laputa“ glatt „la puta“ macht, also „die Hure“.
Mazda verirrte sich namenstechnisch ins älteste Gewerbe der Welt. Wieder ist es die spanische Sprache, die aus dem kleinen „Laputa“ glatt „la puta“ macht, also „die Hure“.
Foto: Hersteller

Was zählt bei einem Automodell? Design und Ausstattung, Motorleistung und technische Daten – und der Name. Zumindest sollte er keine peinlichen Doppelbedeutungen haben. Gerade dieser Fehler passiert den Herstellern aber immer wieder.

Im Idealfall ist der Name für ein Automodell auf der ganzen Welt verständlich und wohlklingend. Die Hersteller haben eigens zu diesem Zweck Teams von Spezialisten, die nach passenden Namen für Fahrzeuge suchen.

Sobald eine erste Auswahl möglicher Namen steht, werden sie geprüft. Zum Beispiel wird getestet, welche Namen in fremden Sprachen oder Kulturen schlecht ankommen, missverständlich oder doppeldeutig sind. Kunden in den Zielmärkten sollen sich weder die Zunge brechen, noch wegen des Namens in Gelächter ausbrechen.

Autos heißen wie Schimpfwörter

Trotzdem gibt es immer wieder solche Pannen: „Pajero“ ist zum Beispiel nicht nur ein Modell von Mitsubishi, sondern im Spanischen auch ein Wort für einen Mann, der onaniert. Auch die Elektro-Modelle von Audi sind mit der Bezeichnung „e-tron“ missverständlich benannt: Auf Französisch heißt „etron“ nämlich Kothaufen. (dmn, qui)

Lesen Sie diese und weitere peinliche Pannen bei Auto-Modellnamen in unserer Bildergalerie.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Motor
SMS schreiben am Steuer ist eine gefährliche, aber verbreitete Unsitte.

Simsen Sie während des Autofahrens? Das ist nicht nur gefährlich, sondern könnte in Zukunft viel schneller von der Polizei erkannt werden, als Ihnen lieb ist.   mehr...

Toyota setzt auf Fantasienamen: Seit 1966 gibt es den Corolla,  2007 musste er zunächst dem Auris Platz machen. Grund war eine Vereinheitlichung der Namen auf die Endung „is“..

Golf oder Polo, Avensis oder Corolla, M oder X – die Autohersteller lassen sich bei der Namensgebung viel einfallen, um ein Modell unverwechselbar zu machen. Die Strategien sind höchst unterschiedlich. Was steckt hinter den Autonamen?  mehr...

Vor allem in der Dämmerung steigt das Risiko vn Wildunfällen.

Durch die Zeitumstellung steigt das Risiko von Wildunfällen. Wenn die Uhren in der Nacht auf Sonntag (26. Oktober) eine Stunde zurückgestellt werden, fällt der Berufsverkehr ab Montag weitestgehend in die Dämmerung.   mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Aktuelle Videos






Stationärer Blitzer an der Bramfelder Chaussee

Kleine Temposünden sind ärgerlich und kostspielig. Mit dieser Karte von Hamburgs stationären Blitzgeräten vermeiden Sie die unnötigen Bußgeldbescheide.