Motor
Neuigkeiten und Trends rund um das Autofahren

MOPORatgeberMotor
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Erlkönig-Bilder: Mit Audi-Motor: Porsche Macan im Schnee erwischt

Foto: Autonews

Porsche will sein Modellangebot ausbauen. Ein SUV unterhalb des Cayenne ist dabei ein wichtiger Bestandteil: der Porsche Macan. Aktuelle Erlkönigbilder lassen erahnen, wie der Macan aussehen wird, der sich die Technik mit dem Audi Q5 teilt.

Die Prototypen sind derart verkleidet sind, dass sie auf den ersten Blick an einen Cayenne erinnern. Doch der Schein trügt: Während die kurze Frontpartie durchaus einige Elemente des großen Bruders aufgreift, soll am Heck des Macan ein durchgehendes Leuchtenband eingesetzt werden.

Da der Macan technisch auf dem Audi Q5 basiert, ist mit einer Länge von zirka 4,65 Meter zu rechnen. Damit unterbietet der Macan den Cayenne um 20 Zentimeter. Im Gegensatz zum Audi setzt der neue Porsche auf eine nach hinten stark abfallende Dachlinie, um eine gewisse sportliche Note zu vermitteln. Der Radstand wird 2,81 Meter betragen.

Motoren von Audi

Auch bei den Motoren wird sich Porsche wohl weitestgehend aus dem Audi-Regal bedienen, aber auf den kleinsten Diesel mit 143 PS verzichten. Somit ist an der Benziner-Front mit Leistungen zwischen 180 und 272 PS zu rechnen, bei den Selbstzündern mit 177 und 245 PS.

Denkbar ist, dass Porsche den 3.0 TFSI mit Kompressor und 354 PS aus der Exportversion des Audi SQ5 für ein Topmodell des Macan aufgreift. Premiere feiert der in Leipzig gebaute Macan auf der Frankfurter IAA im September 2013, Anfang 2014 startet der Verkauf.

Auch interessant
Weitere Meldungen Motor
Am 17. April 1964 feierte der Mustang in New York seine Weltpremiere. Mit großem Erfolg: 400.000 Mal verkaufte sich der Sportwagen von Ford im ersten Jahr.

Das Auto mit dem Pferd vorne auf dem Kühlergrill hat auch in Deutschland Tausende Fans. Und das, obwohl es den Ford Mustang hierzulande offiziell nie gab. Dennoch wurde der Sportwagen innerhalb der letzten 50 Jahre zum weltweiten Kultauto. Rechtzeitig zu seinem großen Geburtstag kommt der US-Flitzer erstmals nach Deutschland.  mehr...

Bei „Car2Go“ liegt die Selbstbeteiligung bei 500 Euro. So wird auch ein kleiner Kratzer schnell teuer.

Teilen statt kaufen! In Deutschland nutzen immer mehr Menschen das Carsharing-Angebot. Anfang 2014 waren bereits 757.000 Kunden registriert. Doch wer nicht aufpasst, tappt in die Kostenfalle. Die Selbstbeteiligung liegt bei bis zu 1500 Euro, so wird selbst ein kleiner Kratzer schnell teuer.   mehr...

Ab Gründonnerstag wird der Verkehr auf den deutschen Autobahnen stark zunehmen. Bis auf Hamburg haben alle Bundesländer dann Ferien.

Die Osterreisewelle erreicht in den nächsten Tagen ihren Höhepunkt. Der ADAC warnt: Ab Gründonnerstag wird der Verkehr auf den deutschen Autobahnen stark zunehmen. Bis auf Hamburg haben alle Bundesländer dann Ferien.   mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Aktuelle Videos






Stationärer Blitzer an der Bramfelder Chaussee

Kleine Temposünden sind ärgerlich und kostspielig. Mit dieser Karte von Hamburgs stationären Blitzgeräten vermeiden Sie die unnötigen Bußgeldbescheide.