Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Hamburg bald unbezahlbar?: Die Angst vor den Wuchermieten

Gegen Wohnungsnot und Wuchermieten demonstrierten am Mittwochabend mehr als Tausend vor allem junge Hamburger in der Innenstadt.
Gegen Wohnungsnot und Wuchermieten demonstrierten am Mittwochabend mehr als Tausend vor allem junge Hamburger in der Innenstadt.
Foto: Marius Roeer

Die Prognose ist furchterregend: Die ohnehin hohen Mieten in Hamburg werden weitersteigen, sagen Experten. Kein Wunder, dass es die Hamburger langsam mit der Angst zu tun bekommen. In einer repräsentativen Befragung im Auftrag der MOPO sagen 59,7 Prozent, sie hätten Angst, sich wegen der explodierenden Preise ihre Wohnung künftig nicht mehr leisten zu können.

Enttäuscht sind die Hamburger dabei von der Politik: Neun von zehn Befragten sagen, der Senat tut nicht genug für bezahlbaren Wohnraum, die Situation habe sich zuletzt überhaupt nicht gebessert. Eine schallende Ohrfeige für die SPD.

Kaum einer der 500 Befragten glaubt, dass Angebot und Nachfrage das Problem regeln können: 82,3 Prozent fordern deshalb von der Politik, Mieter stärker vor Preissteigerungen zu schützen. Lediglich 17,7 Prozent finden, der Markt allein solle die Preise regeln. Denn schon 50 Prozent der Befragten zahlen mehr als 8,51 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter. Knapp die Hälfte ist auch der Meinung, ihre Miete sei jetzt schon zu hoch. Und 47,6 Prozent wünschen sich eine größere Wohnung, können sich das aber nicht leisten.

Fast jeder Zweite hat zudem Angst, dass er in naher Zukunft den Stadtteil wechseln muss, wenn es bei der derzeitigen Preisentwicklung bleibt. Jeder Dritte könnte sich deshalb sogar vorstellen, ins günstigere Umland zu ziehen – das allerdings nur widerwillig: 66 Prozent fühlen sich da, wo sie wohnen, eigentlich sehr wohl.

Auch der Kauf einer Eigentumswohnung ist für die Mehrheit wegen der hohen Preise jedoch nicht realistisch. Dabei geben 57,3 Prozent an, dass sie sich gerne ein Haus oder eine Wohnung kaufen würden – es sich aber nicht leisten können. Nur 5,6 Prozent sind derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Objekt.

Mitmachen!

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wollen Sie bei spannenden zukünftigen Umfragen teilnehmen?  Jetzt einfach anmelden und tolle Prämien sichern: www.mafo.de

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen MOPO Stadtumfragen
DIe meisten Hamburger sind in ihrem Beruf zufrieden

Fast alle Hamburger mögen ihre Jobs! Wichtiger als das Gehalt ist ihnen die Freude bei der Arbeit. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von MOPO.de  mehr...

Die HafenCity aus der Luft. Hier, direkt am Wasser, würden die Hamburger am liebsten wohnen.

Wo wollen die Hamburger wohnen, was lieben sie an ihrem Viertel: Mafo.de befragte im Auftrag der MOPO 500 Hamburger. Die Ergebnisse  mehr...

So schön kann Hamburg sein. Doch aufgrund der steigenden Mieten ziehen immer mehr Städter ins Umland.

Hamburger hängen für gewöhnlich sehr an ihrer Stadt. Und doch: Fast 70 Prozent können sich vorstellen, ins Umland zu ziehen. Das ergab eine Studie des Online-Marktforschungsinstituts Mafo.de im Auftrag der MOPO am Sonntag.  mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 8.717,76 Punkte -132,51 (-1,50%)
  • 15.065,19 Punkte -112,64 (-0,74%)
  • 1.159,96 Punkte -4,53 (-0,39%)
  • 15.111,23 Punkte +578,72 (+3,98%)
  • 1,2785 EUR +0,0030 (+0,24%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort