Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Vokabeln büffeln an Bord

David Siems
David Siems
 Foto: hfr

Als gebürtiger Hamburger müsste ja Wasser eigentlich mein Ding sein. Wassersport sowieso. Als mich am Sonntag mein Schwager auf seine Segel-Jolle an die Außenalster bestellte, war deswegen die Vorfreude groß.

Aber nach zwei Stunden auf dem Wasser fühlte ich mich wie nach einem Fremdsprachenkurs an der Volkshochschule: Anlufen, Backschaft, Fock, Fender, Palstek. Bitte?

Später hörte ich noch: Abwettern, dwars, Krängung und Schäkel. Ich büffel’ jetzt fleißig meine neue Fremdsprache. Nächste Woche Vokabeltest!

Weitere Meldungen Moin Moin
Isabelle Berens

Als Zugezogene habe ich mir einen Hamburg-Reiseführer zugelegt. Man will ja nichts verpassen. Und manchmal öffnen sich damit die Tore zu völlig neuen (Unter-)Welten: zum Beispiel in einen komplett unterirdischen Rundbunker aus dem Zweiten Weltkrieg am Berliner Tor.  mehr...

Thomas Hirschbiegel

Gibt es für Autofahrer aktuell etwas Schöneres als einen leeren Tank? Für mich jedenfalls nicht. Entspannt cruisen. Und dabei genüsslich die Preise vergleichen. Dann tauchen die ersten Preisschilder auf.   mehr...

Mike Schlink

Mein Hund ist der beste Flirt-Partner. Der Grund: Er ist ein absoluter Frauen-Magnet! Neulich treffe ich im Wald auf eine junge Joggerin, die sofort stehen bleibt und neugierig schaut: „Der ist aber süß! Kann ich den mal streicheln?“  mehr...

comments powered by Disqus