Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Verrohung der Sitten

Der Umgangston vieler Menschen lässt gelinde gesagt zu wünschen übrig. Unflätige Pöbeleien machen dabei auch vor Kindern nicht halt. Die Radfahrerin fährt auf dem Gehweg, benutzt zudem die falsche Straßenseite. Das radelnde Kind hält alle Verkehrsregeln ein und darf dabei im Gegensatz zu Erwachsenen den Fußweg benutzen. Was passiert? Beide kollidieren beinahe. Außer sich vor Wut brüllt die Frau das Kind an: „Mach doch die Augen auf, du Arsch.“ Eine Szene, die Kinder mehr prägt als jedes dumme Videospiel.

Weitere Meldungen Moin Moin
Thomas Hirschbiegel

Eines Tages war er einfach weg – der Radweg an der Straße Beim Schlump. Bauarbeiter hatten ihn entfernt und die Fläche mit Gehwegplatten gepflastert. Und nun herrscht das Chaos.   mehr...

Sina Kedenburg

Ich spiele mit meiner Familie Minigolf. Eine ernste Sache – es geht um den Sieg. Plötzlich fängt es an zu schütten. Der Platz leert sich schlagartig. Wir bleiben – ohne Entscheidung gehe ich nicht vom Platz.  mehr...

Ralf Weule

Neulich schaue ich in die Sendung „Shopping Queen“ auf Vox rein und verfolge interessiert, wie fünf Frauen (jeweils mit 500 Euro ausgestattet) versuchen, das vorgegebene Motto von Guido Maria Kretschmer zu erfüllen.   mehr...

comments powered by Disqus

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln