Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Verrohung der Sitten

Der Umgangston vieler Menschen lässt gelinde gesagt zu wünschen übrig. Unflätige Pöbeleien machen dabei auch vor Kindern nicht halt. Die Radfahrerin fährt auf dem Gehweg, benutzt zudem die falsche Straßenseite. Das radelnde Kind hält alle Verkehrsregeln ein und darf dabei im Gegensatz zu Erwachsenen den Fußweg benutzen. Was passiert? Beide kollidieren beinahe. Außer sich vor Wut brüllt die Frau das Kind an: „Mach doch die Augen auf, du Arsch.“ Eine Szene, die Kinder mehr prägt als jedes dumme Videospiel.

Weitere Meldungen Moin Moin
Renate Pinzke
|  0

Es gibt Sprüche aus frühester Jugend, die bleiben ein Leben lang präsent. Später in einem unbedachten Moment kommen sie aus einem verschlossen geglaubten Winkel des Hirns übers Plappermaul an die Öffentlichkeit.   mehr...

Nina Gessner
|  0

Es ist ein Phänomen, das Generationen von MOPO-Redakteuren kennen: Ruft man irgendwo an und stellt sich mit dem Zusatz „Hamburger Morgenpost“ vor, erntet man oft ein fröhliches „Guten Morgen!“ – auch wenn es schon später Nachmittag ist.  mehr...

Stephanie Lamprecht
|  0

Eltern gibt’s, die sind echt nicht zu beneiden. Die haben so einen bräsigen Nesthocker am Hals, der partout nicht ausziehen will. Warum auch? Man muss sich nicht ums Essen und Putzen kümmern, ist doch super.   mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort