Themen: Bürgerschaftswahl 2015 | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Verrohung der Sitten

Der Umgangston vieler Menschen lässt gelinde gesagt zu wünschen übrig. Unflätige Pöbeleien machen dabei auch vor Kindern nicht halt. Die Radfahrerin fährt auf dem Gehweg, benutzt zudem die falsche Straßenseite. Das radelnde Kind hält alle Verkehrsregeln ein und darf dabei im Gegensatz zu Erwachsenen den Fußweg benutzen. Was passiert? Beide kollidieren beinahe. Außer sich vor Wut brüllt die Frau das Kind an: „Mach doch die Augen auf, du Arsch.“ Eine Szene, die Kinder mehr prägt als jedes dumme Videospiel.

Weitere Meldungen Moin Moin
Thomas Hirschbiegel

Als Polizeireporter im 38. Dienstjahr glaubt man manchmal, schon über jede Form von Kriminalität berichtet zu haben. Falsch! Von einem betrügerischen „Eierwechsel“ hatte ich noch nie gehört.  mehr...

Joachim Ortmann

„Nein!“, sagt die Dame am Postschalter sehr energisch. „Natürlich“ gehe der Brief, den sie gerade für mich gewogen und frankiert hat, heute nicht mehr raus. „Schauen Sie mal auf die Uhr!“   mehr...

Joachim Ortmann

Treffen mit zwei Friseurinnen. Angestellte in einem dieser exklusiven Schönheitstempel. Sehr vornehm, die Damen, sehr hanseatisch. Aber auch sehr gesprächig.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort