Themen: Reeperbahn | Elbphilharmonie
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Öfter mal locker bleiben

Ralf Weule
Ralf Weule

Kennen Sie das? Sie haben am nächsten Tag einen Termin, der Ihnen schlimme Bauschmerzen bereitet. In Ihrer Vorstellung malen Sie sich das Ereignis in den dunkelsten Farben aus. Dann, am nächsten Tag, tritt nichts, aber rein gar nichts von den Dingen ein, die sie befürchtet haben. Der griechische Philosoph Epiktet hat es vor 2000 Jahren auf den Punkt gebracht. „Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Meinungen und Urteile über die Dinge.“ Diese Erkenntnis sollten wir viel öfter berücksichtigen.

Weitere Meldungen Moin Moin
Hasan Gökkaya

Wenn die große Schwester zum Abendessen einlädt, kann ich als kleiner Bruder nicht absagen. Wir haben uns lange nicht gesehen, also drücken wir uns vor der Tür erst einmal ordentlich – Küsschen links, Küsschen rechts.   mehr...

Joachim Ortmann

Eine Rehaklinik im Süden Hamburgs. Ich bin einer von sechs Patienten und es steht Autogenes Training auf dem Therapieplan. Entspannung pur. Ein Patient ist neu.  mehr...

Stephanie Lamprecht

Wie kann man bloß am frühen Morgen schon so eine Energie haben. Die Arbeit läuft doch nicht weg! Aber nein, da wird hin und her gewetzt, rauf und wieder runter, die Backen aufgeblasen, der Blick konzentriert.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort