Themen: Reeperbahn | Elbphilharmonie
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Öfter mal locker bleiben

Ralf Weule
Ralf Weule

Kennen Sie das? Sie haben am nächsten Tag einen Termin, der Ihnen schlimme Bauschmerzen bereitet. In Ihrer Vorstellung malen Sie sich das Ereignis in den dunkelsten Farben aus. Dann, am nächsten Tag, tritt nichts, aber rein gar nichts von den Dingen ein, die sie befürchtet haben. Der griechische Philosoph Epiktet hat es vor 2000 Jahren auf den Punkt gebracht. „Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Meinungen und Urteile über die Dinge.“ Diese Erkenntnis sollten wir viel öfter berücksichtigen.

Weitere Meldungen Moin Moin
Hanna Zobel

Bei einem Spaziergang gehen zwei Frauen vor mir her. Die eine erzählt gerade wortgewaltig von einem ihr kürzlich widerfahrenen Unfall...  mehr...

Geli Tangermann

In der Pause berichtet die Kollegin von einem Piepmatz, der sich neben ihrer Haustür ein Nest baut. „So süß ist der Spatz“, sagt sie verzückt...  mehr...

Ankea Janßen

Die Fahrradkette quietscht, das tut mir in den Ohren weh und auch ein bisschen im Herzen. So gequält hört sich der Drahtesel plötzlich an. Also schnell ins Fahrradgeschäft, Kettenfett muss her.   mehr...

comments powered by Disqus

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort