Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Öfter mal locker bleiben

Ralf Weule
Ralf Weule

Kennen Sie das? Sie haben am nächsten Tag einen Termin, der Ihnen schlimme Bauschmerzen bereitet. In Ihrer Vorstellung malen Sie sich das Ereignis in den dunkelsten Farben aus. Dann, am nächsten Tag, tritt nichts, aber rein gar nichts von den Dingen ein, die sie befürchtet haben. Der griechische Philosoph Epiktet hat es vor 2000 Jahren auf den Punkt gebracht. „Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Meinungen und Urteile über die Dinge.“ Diese Erkenntnis sollten wir viel öfter berücksichtigen.

Weitere Meldungen Moin Moin
Mike Schlink

Warme Sonnenstrahlen berühren die Haut. Der laue Wind trägt salzige Meeresluft heran. Ich liege am Strand, vollkommen entspannt. Kinder tollen lachend im Wasser herum. Reggae-Musik dringt von einer Strandbar zu mir herüber.  mehr...

Frank Wieding

Da stehen sie, die Luxus-Limousinen. BMW, Mercedes, Porsche, hübsch aufgereiht und unbehelligt auf dem Bürgersteig vor der Internationalen Schule in Osdorf.  mehr...

Thomas Hirschbiegel

Hamburger Aalsuppe, Labskaus oder das Franzbrötchen sind ja so typische Hamburger Spezialitäten. Aber es gibt noch ein paar kleine Essgewohnheiten, die uns vom Rest der Republik unterscheiden.   mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort