Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

MOIN MOIN: Der unbewegte Mann

Mira Frenzel
Mira Frenzel
Foto: Patrick Sun

Die Frau marschiert die Treppen zum Bahnsteig hinauf. Das Kinn ist auf 1,50 Meter Höhe gereckt. Hinter der Brünetten watschelt ein Hüne, er trägt ihr Handtäschchen.

Grund: Ihr ist kalt und statt an die Henkel, will sie ihre Hände lieber in die Manteltaschen halten. Dass sie ihren Liebsten nicht nur vorbildlich zum Packesel, sondern auch sonst zu Gehorsam abgerichtet hat, beweist die folgende Situation: Er will sich ins Wartehäuschen setzen, sie lieber an der Wand desselbigen lehnen. Während er vorprescht, keift sie nur „Halt!“ Der arme Kerl ist förmlich zur Salzsäule erstarrt…

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Moin Moin
Wiebke Bromberg

Der Mann mit dem Rennrad kommt über den Parkplatz gesaust. Vor dem Eingang zum Supermarkt stellt er sein Rad ab – ohne es anzuschließen, und hetzt in den Laden.  mehr...

SPD

Olaf Wunder (48), Chefreporter 

„Ich wähle die SPD. Weil ich für mehr soziale Gerechtigkeit bin. Weil es aufhören muss, dass einerseits die Superreichen immer reicher werden, andererseits immer mehr Menschen so wenig verdienen, dass sie aufstockend Hartz IV erhalten.“

Letztens gehe ich an der Alster spazieren. Ich schaue so übers Wasser und freue mich: „Wie schön Hamburg doch ist!“ Die Begegnung mit einem alten Bekannten beendet meine Schwärmerei – zumindest bin ich überzeugt, dass es ein alter Bekannter ist.  mehr...

Marlene Borchardt

Wohnungsbesichtigung: Die Fenster sind klein, die Wände gräulich, auf dem Boden klebt ein grünlich-gelber Belag. Das Bad lässt sich nicht besichtigen, denn: Die Elektronik funktioniert nicht. „Renovierungsbedürftig“, nennt das der Makler.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort