Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

MOIN MOIN: Der unbewegte Mann

Mira Frenzel
Mira Frenzel
Foto: Patrick Sun

Die Frau marschiert die Treppen zum Bahnsteig hinauf. Das Kinn ist auf 1,50 Meter Höhe gereckt. Hinter der Brünetten watschelt ein Hüne, er trägt ihr Handtäschchen.

Grund: Ihr ist kalt und statt an die Henkel, will sie ihre Hände lieber in die Manteltaschen halten. Dass sie ihren Liebsten nicht nur vorbildlich zum Packesel, sondern auch sonst zu Gehorsam abgerichtet hat, beweist die folgende Situation: Er will sich ins Wartehäuschen setzen, sie lieber an der Wand desselbigen lehnen. Während er vorprescht, keift sie nur „Halt!“ Der arme Kerl ist förmlich zur Salzsäule erstarrt…

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Moin Moin
Stephanie Lamprecht

Der Garten wird herbstfertig gemacht, verblühtes Zeug abschneiden, Laub harken, so was. Plötzlich quiekt das Kind entzückt auf: „Ohhh, wie süß! Hab ich dich geweckt?“   mehr...

Ralf Weule

Ich stehe vor dem Forum Winterhude. Eine Frau, deren Klamotten ein wenig abgewetzt aussehen, stochert mit ihren Fingern in einem Aschenbecher, der auf einem Müllkübel befestigt ist.  mehr...

Jan Langshausen

00.30 Uhr an der Bushaltestelle Kellinghusenstraße. Ein lautes „Hicks!“ durchbricht die nächtliche Stille. Die ältere Dame neben mir auf der Bank hat Schluckauf. „Hicks!“ Irgendwie müsste man sie davon ablenken.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort