Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

MOIN MOIN: Der unbewegte Mann

Mira Frenzel
Mira Frenzel
 Foto: Patrick Sun

Die Frau marschiert die Treppen zum Bahnsteig hinauf. Das Kinn ist auf 1,50 Meter Höhe gereckt. Hinter der Brünetten watschelt ein Hüne, er trägt ihr Handtäschchen.

Grund: Ihr ist kalt und statt an die Henkel, will sie ihre Hände lieber in die Manteltaschen halten. Dass sie ihren Liebsten nicht nur vorbildlich zum Packesel, sondern auch sonst zu Gehorsam abgerichtet hat, beweist die folgende Situation: Er will sich ins Wartehäuschen setzen, sie lieber an der Wand desselbigen lehnen. Während er vorprescht, keift sie nur „Halt!“ Der arme Kerl ist förmlich zur Salzsäule erstarrt…

Weitere Meldungen Moin Moin
Renate Pinzke

Der Input war bunt, launig, spaßig. Der Output zeigte den gleichen Charakter. Keine Maßregelungen, Termine, kein Leistungsdruck. Die Zeit raste wie eine vom Wind entfesselte Drachenschnur.  mehr...

Julian König

„Mach mal ein bisschen Musik an“, ruft mir mein Kumpel zu, der gerade seine frisch geschlüpfte Tochter wickelt. Ich klappe also das Notebook auf, öffne die letzte Playlist – und werde überrascht. Statt Beats und Bässen höre ich das Geräusch eines Föhns.  mehr...

Ralf Dorschel

Eine Nachbarin wird stets in den frühen Morgenstunden von ihrem Freund und/oder Boss nach Hause gefahren. Blöd nur: Der Jungmann fährt einen aufgemotzten Sportwagen der Oberklasse.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln