Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Der ewige Geisterfahrer

Ralf Dorschel
Ralf Dorschel

Es ist nur eine kleine Straße in Altona. Aber es ist meine Straße. Ich wohne da. Es ist eine sehr enge kleine Straße, nirgends passen Autos aneinander vorbei. Keine Einbahnstraße, sie sieht halt nur so aus. Das macht die Reaktionen der Entgegenkommenden so lehrreich.

Denn die sind viel zu oft sehr sicher: Der Andere ist ein Geisterfahrer. Also ich. Es sind vier Typen: die Besorgte (kurbelt die Scheibe runter, will helfen), der Preuße (weicht keinen Zentimeter zurück. Nie.), die Panische (Fernlicht! Hupe!) und der Rambo (Stoßstange auf Stoßstange, dann die Fahrertür öffnen).

Weitere Meldungen Moin Moin
Julian König

„Mach mal ein bisschen Musik an“, ruft mir mein Kumpel zu, der gerade seine frisch geschlüpfte Tochter wickelt. Ich klappe also das Notebook auf, öffne die letzte Playlist – und werde überrascht. Statt Beats und Bässen höre ich das Geräusch eines Föhns.  mehr...

Ralf Dorschel

Eine Nachbarin wird stets in den frühen Morgenstunden von ihrem Freund und/oder Boss nach Hause gefahren. Blöd nur: Der Jungmann fährt einen aufgemotzten Sportwagen der Oberklasse.  mehr...

Wiebke Bromberg

Das Knattern der Maschinenpistolen erfüllt das gesamte Gelände. Ängstlich suchen die Kinder Schutz bei ihren Eltern. Ein etwa Zehnjähriger stürmt über den Sandhügel. „Los Männer. Erschießt sie alle“, brüllt der Junge.  mehr...

comments powered by Disqus

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln