Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Das gechillte Handy-Opfer

Geli Tangermann
Geli Tangermann

Der ältere Herr am Bahnsteig tippt eine SMS. Langsam – Buchstabe für Buchstabe. Sein Handy: ein klobiger Plastikklotz. Na ja, würde der Mann wohl sagen, zum Telefonieren reicht’s.

Ein junger Typ beobachtet das Geschehen, sagt schließlich: „Also mit dem Ding biste echt ’n Opfer.“ „Opfer?“, fragt der Angesprochene verängstigt.

„Chill mal, das sagt man nur so“, beschwichtigt sein Gegenüber. Erleichtert seufzt der ältere Herr.

Später erzählt er seinem Kumpel: „Ich bin, was die moderne Technik angeht, echt ’n Opfer. Aber zumindest sprachlich jetzt voll gechillt.“

Weitere Meldungen Moin Moin
Nils Weber

„Der Frank“, sagt die Frau neben mir in der S-Bahn, „der muss jetzt mal raus.“ Die Frau, die ihr gegenübersitzt, vermutlich eine Freundin, nickt.   mehr...

Stephanie Lamprecht

Ach, herrlich, so eine Pause mit Blick aufs Wasser. Die Wolken spiegeln sich, die Möwen kreisen am Himmel, es plätschert hell und klar über die Kiesel.  mehr...

Sina Kedenburg

Vor Kurzem habe ich mein Rad aus meiner alten Heimat nach Hamburg geholt. Bloß: Wo war noch gleich der Fahrradkeller? Keine Ahnung – stelle ich es eben im Gang ab. Nur für eine Nacht. Am nächsten Morgen der Schock: Mein Rad ist weg.   mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln