Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Danke, Kind, für die Ausreden!

Simone Pauls
Simone Pauls
Foto: Quandt

Ein kleines Kind zu haben, ist praktisch – denn dank des Minis ist immer eine Ausrede da. Keine Lust auf die öde Feier bei der Tante? Der Kleine hat plötzlich Fieber – wir müssen zu Hause bleiben! Nach einem Kneipenabend hängt man völlig fertig im Büro? Der Kleine hat die ganze Nacht gebrüllt! Verschusselt anderer Leute Geschirr zerdeppert? Der Kleine war’s! Leider geht die Zeit mit tollen Ausreden vorbei. Dann nämlich, wenn das Kind anfängt zu sprechen – und plötzlich sagen kann: „Mama, warum lügst du?“

Weitere Meldungen Moin Moin
Mike Schlink

Auf Samtpfoten pirscht das Raubtier sich an sein Opfer heran. Die Beute: eine kleine Feldmaus, die verräterisch im hohen Gras raschelt, verborgen unter goldbraunem Laub. Langsam setzt der Räuber eine Pfote vor die nächste.  mehr...

Thomas Hirschbiegel

Innerhalb von Sekunden hat eine ziemlich kaltblütige Taxifahrerin einen Möchtegern-Räuber vom Täter zum „Opfer“ gemacht. Der 1,90 Meter große und kräftige Mann war am U-Bahnhof Ochsenzoll ins Fahrzeug der 48-Jährigen gestiegen und hatte sich nach Lurup fahren lassen.  mehr...

Thomas Hirschbiegel

Liebe Betrüger von der „Sparkasse“, mit Interesse habe ich Ihre Mails gelesen. Aber so wird das nichts mit der Abzocke.   mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort