Themen: Reeperbahn | Elbphilharmonie
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Danke, Kind, für die Ausreden!

Simone Pauls
Simone Pauls
 Foto: Quandt

Ein kleines Kind zu haben, ist praktisch – denn dank des Minis ist immer eine Ausrede da. Keine Lust auf die öde Feier bei der Tante? Der Kleine hat plötzlich Fieber – wir müssen zu Hause bleiben! Nach einem Kneipenabend hängt man völlig fertig im Büro? Der Kleine hat die ganze Nacht gebrüllt! Verschusselt anderer Leute Geschirr zerdeppert? Der Kleine war’s! Leider geht die Zeit mit tollen Ausreden vorbei. Dann nämlich, wenn das Kind anfängt zu sprechen – und plötzlich sagen kann: „Mama, warum lügst du?“

Weitere Meldungen Moin Moin
Mike Schlink

Ich bin spät dran und finde keinen Parkplatz. Wie in Grönemeyers „Mambo“ schleiche ich durch die Seitenstraßen. Nach einer gefühlten Ewigkeit werde ich endlich fündig. Eine riesige Parklücke.   mehr...

Stephanie Lamprecht

Die beiden Frauen unterhalten sich. Es geht um irgendeine Sache, die die eine erlebt hat. In Harburg. Sie palavern und irgendwann fällt der Straßenname „Oldesloer Straße“...  mehr...

Hanna Zobel

Bei einem Spaziergang gehen zwei Frauen vor mir her. Die eine erzählt gerade wortgewaltig von einem ihr kürzlich widerfahrenen Unfall...  mehr...

comments powered by Disqus

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort