Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Danke, Kind, für die Ausreden!

Simone Pauls
Simone Pauls
Foto: Quandt

Ein kleines Kind zu haben, ist praktisch – denn dank des Minis ist immer eine Ausrede da. Keine Lust auf die öde Feier bei der Tante? Der Kleine hat plötzlich Fieber – wir müssen zu Hause bleiben! Nach einem Kneipenabend hängt man völlig fertig im Büro? Der Kleine hat die ganze Nacht gebrüllt! Verschusselt anderer Leute Geschirr zerdeppert? Der Kleine war’s! Leider geht die Zeit mit tollen Ausreden vorbei. Dann nämlich, wenn das Kind anfängt zu sprechen – und plötzlich sagen kann: „Mama, warum lügst du?“

Weitere Meldungen Moin Moin
Geli Tangermann
|  0

Der kleine Mischling leidet. Hechelnd schleppt er sich den Elbstrand entlang, verschwindet alle paar Meter zum Abkühlen im Wasser. Die Kinder sind begeistert: „Süßer Wauwau“, sagen sie und streicheln den kaputten Vierbeiner.  mehr...

Renate Pinzke
|  0

Hitze und Sonnenschein! Das bringt den Hamburger unter massiven Zugzwang. Denn gefühlt leiden wir ja alle 90 Prozent des Jahres unter Licht- und Wärmeentzug. Also: Raus, raus, raus! Jede Sekunde ausnutzen.  mehr...

Geli Tangermann
|  0

Der Sohn meiner Kollegin springt vor Freude: Deutschland ist Weltmeister und sein Lieblingsspieler Manuel Neuer der Torwart-Held des Turniers. Mit etwas Abstand zum Freudentaumel erkennt der Elfjährige allerdings ein Problem: Sein Trikot hat nur drei Sterne.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort