Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Danke, Kind, für die Ausreden!

Simone Pauls
Simone Pauls
Foto: Quandt

Ein kleines Kind zu haben, ist praktisch – denn dank des Minis ist immer eine Ausrede da. Keine Lust auf die öde Feier bei der Tante? Der Kleine hat plötzlich Fieber – wir müssen zu Hause bleiben! Nach einem Kneipenabend hängt man völlig fertig im Büro? Der Kleine hat die ganze Nacht gebrüllt! Verschusselt anderer Leute Geschirr zerdeppert? Der Kleine war’s! Leider geht die Zeit mit tollen Ausreden vorbei. Dann nämlich, wenn das Kind anfängt zu sprechen – und plötzlich sagen kann: „Mama, warum lügst du?“

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Moin Moin
Geli Tangermann

Beim Entrümpeln entdecke ich es: Ein Büchlein im Kuhflecken-Look – schlägt man die erste Seite auf, muht das Ding. Ziemlich grässlich, typisch 90er Jahre. Mein altes Poesiealbum aus der Grundschule!  mehr...


Männer und Ordnung halten – das ist so eine Sache…Da bleibt das schmutzige Geschirr ewig in der Spüle stehen. Die (längst trockenen!) Klamotten werden tagelang nicht vom Wäscheständer genommen. Und Leergut und Altpapier werden erst weggebracht, wenn die Behälter überquellen.  mehr...

Simone Pauls

Es gibt Momente im Leben einer Frau, die sehr unangenehm sein können. So wie dieser. Meine Kollegin mustert mich, den ganzen Tag schon. Irgendwann sagt sie: „Du siehst heute irgendwie anders aus. Hast du was mit deinen Haaren gemacht?“   mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort