Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Moin Moin: Busfahrer, lasst mich leben!

Thomas Hirschbiegel
Thomas Hirschbiegel
Foto: MOPO

Dass ich diese Kolumne noch schreiben kann, hab’ ich nur meiner Reaktionsschnelligkeit zu verdanken. Ein HVV-Busfahrer hatte vor, mich ins Jenseits zu befördern. Ganz brav betrat ich bei Grün am Moorkamp in Eimsbüttel die Straße.

Dann bog der Bus ab – im Höllentempo! Ich rettete mich mit einem Riesensatz rückwärts. Was hab’ ich dem Mann getan? Ja, ich bin gern Autofahrer und fahre selten Bus. Aber muss ich deswegen sterben? Nein!

Ich bitte alle Busfahrer, mich leben zu lassen. Ich tu’ euch nichts, also tut mir auch nichts!

Weitere Meldungen Moin Moin
Thomas Hirschbiegel
|  0

NSA? Vergessen Sie es. Die US-Lauscher sind gar nichts gegen Mercedes. Seit Jahren fahre ich einen ziemlich betagten Daimler...  mehr...

Ankea Janßen
|  0

Fast fünf Jahre waren wir zusammen – es war Liebe auf den ersten Blick. Ich hab’ mich bei dir gleich wohlgefühlt. Dich zu verlassen, tut weh. Wenn ich ehrlich bin: Ich werde dich wohl immer lieben!  mehr...

Stephanie Lamprecht
|  1

Das Eichhörnchen-Bistro ist geöffnet. Eine kleine Kiste mit Klappe, in drei Metern Höhe am Stamm der Eiche angebracht.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort