Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Living
Spannende Themen aus dem Leben

MOPORatgeberLiving
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Studie zeigt: Daran zerbrechen wahre Freundschaften

Eine Freundschaft lebt vom gegenseitigen Vertrauen. Die Studie zeigt, wie wichtig und damit auch wie verletzlich Freundschaften sind.
Eine Freundschaft lebt vom gegenseitigen Vertrauen. Die Studie zeigt, wie wichtig und damit auch wie verletzlich Freundschaften sind.
 Foto: dapd

Zum Glück gibt es Freunde! Sie helfen uns aus der Patsche und sind immer für einen da. Sie begleiten uns oft ein Leben lang. Wenn sie zerbrechen, kann es mehrere Gründe haben. Das Meinungsforschungsinstitut Emnid ging dieser Frage nach und zeigt, wie wichtig und damit auch wie verletzlich Freundschaften sind.

Eine repräsentative Umfrage unter 1003 Teilnehmern kam zu folgenden Ergebnissen:

Demnach fänden es 66 Prozent der Befragten in Deutschland unverzeihlich, wenn der Freund oder die Freundin den Partner ausspannt oder einen solchen „Diebstahl“ gar nur versuchen würde.

56 Prozent der Befragten würden es nicht hinnehmen, wenn der beste Freund oder die beste Freundin sie in einer Notsituation hängen lässt.

Für 53 Prozent endet die Freundschaft, wenn hinter ihrem Rücken schlecht über sie geredet wird.

Und fast die Hälfte der Deutschen, nämlich 47 Prozent, würde es dem Freund oder der Freundin nicht verzeihen, wenn er oder sie eines ihrer Geheimnisse an Dritte verrät.

Auf Platz fünf der Vertrauensbrüche, die eine Freundschaft stark belasten, kam mit 42 Prozent die Lüge.

Unterschied zwischen Frauen und Männern

Wie die Umfrage für das Magazin Reader's Digest weiter ergab, reagieren Frauen deutlich rigoroser als Männer auf die Frage, was eine Freundschaft aushalten kann. So gaben 58 Prozent der Frauen an, sie fänden es unverzeihlich, wenn über sie schlecht geredet wird. Bei den Männern lag dieser Wert nur bei 49 Prozent.

Die Ergebnisse der gesamten Umfrage veröffentlicht das Magazin Reader's Digest in seiner Oktober-Ausgabe.

Auch interessant
Weitere Meldungen Living
Ikea warnt vor umstürzenden Kommoden, nachdem zwei Kinder in den USA gestorben sind.

Das ist keine gute Werbung für Ikea: Weil die Möbel des schwedischen Möbelhauses umgestürzt sind, sind in den USA zwei Kinder ums Leben gekommen. Der Konzern warnt nun vor Kommoden der „Malm“-Serie.  mehr...

Einfach das Smartphone auf die markierte Stelle legen und schon lädt es sich auf. So einfach soll es funktionieren.

Da ist den Machern aber ein Licht aufgegangen: Seit dieser Woche können Ikea-Möbel Smartphones aufladen!  mehr...


Haben Sie gewusst, dass Männer viel mehr an ihrer Wäsche hängen als Frauen? Kein Scherz!  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Videos

Zur mobilen Ansicht wechseln