Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    8.579 Abonnenten

LEVERKUSEN STATT HSV: Sam fiel durch den Charaktertest

2,5 Millionen Euro zahlte Bayer im Sommer für den 22-Jährigen, der vom HSV die letzten beiden Jahren an Kaiserslautern ausgeliehen war. Eine Investition, die sich jetzt schon fast für Leverkusen gelohnt hat. Mit seinen Saisontoren Nummer drei und vier (acht Spiele) sorgte er zuletzt am Sonntag für den 3:1 Sieg gegen Lautern. Bayer-Sportchef Rudi Völler traut Sam sogar den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft zu ("Das Potenzial hat er"). In Hamburg hatte er ganze vier Bundesliga-Spiele absolviert.



Die MOPO fragte beim HSV nach. Hat man in Hamburg das Potenzial des 22-Jährigen unterschätzt? Die Antwort lautet nein. Die Probleme liegen nicht im sportlichem, sondern eher im zwischenmenschlichem Bereich. "Es ist schade, dass er bei Bayer ist, aber dafür gibt es auch Gründe", so Sportchef Bastian Reinhardt, der damit unter anderem auf Sams Zeit im HSV-Internat anspielt. Nicht alles ist damals ganz sauber gelaufen, so dass er letztlich durch den Charaktertest fiel.