HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Vor dem Nord-Derby: Werder-Trainer Dutt nimmt den HSV aufs Korn

Werder-Trainer Robin Dutt stichelt vor dem HSV-Gipfel in Richtung des Liga-Dinos.
Werder-Trainer Robin Dutt stichelt vor dem HSV-Gipfel in Richtung des Liga-Dinos.
Foto: imago sportfotodienst

Das fängt ja gut an. Die Derbywoche hat gerade begonnen, da eröffnet Robin Dutt schon den Schlagabtausch – und spöttelt über den HSV ...

Nach dem glücklichen 0:0 in Frankfurt haben die Bremer Oberwasser bekommen. Angesprochen auf die Irrungen und Wirrungen der Vorwochen beim HSV, stellte Werder-Trainer Dutt klar: „Ich habe festgestellt, wie glücklich ich mich schätzen darf, bei Werder Bremen arbeiten zu dürfen, weil wir hier in einer ähnlich prekären Situation unsere Arbeit ganz anders verrichten dürfen. Von daher bin ich froh, dass ich beim richtigen Nordverein arbeite.“

Eine klare Ansage vor dem Krisengipfel des Nordens. Ansonsten aber hat Dutt sehr wohl registriert, dass sich beim HSV Positives tut. „Die haben es super gemacht gegen Dortmund“, ließ er wissen. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass der HSV hier anders auftritt, als in den letzten Wochen.“

Werder zwischen Zähneklappern und Kampfgeheul. Und mit Problemen: Nach den gesperrten Felix Kroos und Luca Caldirola fällt am Sonnabend mit dem verletzten Aleksandar Ignjovski ein weiterer Teil der Vierer-Abwehrkette aus.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Dennis Diekmeier, Michael Mancienne, Mattia Maggio und Ola John (v.r.) gehen nach der Niederlage gegen Wolfsburg enttäuscht vom Platz.
|  0

Die Luft wird dünner für den HSV. Bei noch drei ausstehenden Spieltagen rückt der erste Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte näher. Der Relegationsrang wird mehr und mehr zum letzten Strohhalm.  mehr...

Was soll ich da noch machen? Ohne Spieler kann auch HSV-Trainer Mirko Slomka den Abstieg nicht verhindern.
|  83

Das Verletzungspech kennt kein Erbarmen – unfassbar, nun erwischt es den HSV sogar schon vorm Anpfiff. Johan Djourou zog sich beim Aufwärmen eine Muskelverletzung an den Adduktoren zu.   mehr...

Polizisten sichern nach den Fan-Ausschreitungen nach dem Spiel den Zugang zum HSV-Stadion.
|  167

Nun geht auch zu Hause beim HSV nichts mehr. 1:3 (0:2) gegen Wolfsburg, die erste Heimpleite für Trainer Mirko Slomka und Weltuntergangsstimmung beim Dino. Der erste Abstieg rückt immer näher.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.