HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Torwart-Oldie im HSV-Kasten: Sven Neuhaus: Erst Debüt, dann neuer Vertrag?

Nach der Drobny-Verletzung kommt Sven Neuhaus mit 34 Jahren zu seinem Bundesligadebüt!
Nach der Drobny-Verletzung kommt Sven Neuhaus mit 34 Jahren zu seinem Bundesligadebüt!
Foto: dpa

Darauf hatte er seine ganze Karriere warten müssen. 154 Zweitliga-Einsätze stehen für Sven Neuhaus zu Buche, in der Bundesliga aber gab der gebürtige Essener erst im zarten Alter von 34 sein Debüt. Ein gutes, ein cooles, ein hochgelobtes. „Es war, als hätte er nie etwas anderes gemacht“, sagte Sportchef Frank Arnesen.


Die Verletzung von Jaroslav Drobny verhalf Neuhaus ab Minute 23 in Nürnberg zur Premiere, bei der er selten gefordert wurde (vier abgewehrte Torschüsse), aber dennoch punktete. „Er hatte eine gute Ausstrahlung, war nicht nervös, wirkte sehr sicher, sehr erfahren“, bemerkte Trainer Thorsten Fink, während David Jarolim scherzhaft meinte: „Sven kommt rein, macht mit 40 sein erstes Bundesliga-Spiel und spielt dann gleich so ruhig und souverän.“


Neuhaus gab die Komplimente zurück: „Die Truppe hat mir zu 100 Prozent geholfen, sie hat mir immer das Gefühl gegeben, dazuzugehören. Wenn ich jetzt ein bisschen zurückgeben kann, ist das schön.“ Beim Gegentor durch Daniel Didavi, der die Kugel aus fünf Metern ins Toreck drosch, war Neuhaus machtlos. „Da musst du schon angeschossen werden“, machte er sich auch selbst keinen Vorwurf nach einem Spiel, das er in seinem Herzen tragen wird.


Das getragene Trikot aber wollte er nicht mit heimnehmen. „Meine Frau trägt selten Trikots“, sagte der Familienvater. „Ich schmeiß das lieber in die Wäsche. Es stinkt ein bisschen.“ Und vielleicht bleibt es ja nicht das letzte Bundesliga-Jersey des Routiniers. Eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages bezeichnete Arnesen nach Neuhaus’ Auftritt als „wahrscheinlich“.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Die HSV-Fans sind leidensfähig, doch was ihnen die Spieler bieten, ist einfach nur gruselig.

Sie gehen immer noch zum HSV. Warum wissen sie aber selbst nicht genau. Die Fans der Rothosen machen eine schwere Zeit durch.  mehr...

Viel Aufwand, null Ertrag: Ratlos breitet Valon Behrami die Arme aus. Gegen Paderborn standen die HSV-Profis mal wieder neben der Spur.

Das Personal der Vorsaison knüpfte beim Heimdebakel gegen Paderborn nahtlos an die Gruselkicks der Vergangenheit an. Die Zugänge müssen sich dagegen weiter gedulden. Wie lange noch?   mehr...

Für Ostrzolek (l.) und Stieber liefen die Heim-Debüts nicht optimal.

Frust Einsätze: Die HSV-Neuzugänge Stieber und Ostrzolek erlebten gegen Paderborn einen ganz bitteren Nachmittag und waren hinterher bedient.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.