HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Rückkehr zu Chelsea: Bruma hat beim HSV ausgespielt

Abschied vom HSV-Trikot naht: Jeffrey Bruma kehrt zu Chelsea zurück.
Abschied vom HSV-Trikot naht: Jeffrey Bruma kehrt zu Chelsea zurück.
Foto: Witters

So richtig warm wurden sie nie miteinander. Jeffrey Bruma und der HSV – eher ein ständiges Missverständnis als eine glückliche Beziehung. Nun ist endgültig klar: Im Sommer werden sich die Wege trennen.


Der Holländer hat beim HSV ausgespielt. Strebten die Klubbosse vor Wochen noch einen Kauf des von Chelsea geliehenen Talents an, sind die Würfel nun gefallen. „Frank Arnesen hat mir gesagt, dass das nicht geht“, sagte Bruma der MOPO. „Ich werde den HSV verlassen und nach London zurückkehren.“ Weil ein erneutes Leihgeschäft ausscheidet und der HSV einen Kauf nicht finanzieren kann.


Brumas Zeit läuft ab. Die Folgen der Entscheidung sind unverkennbar. Gegen Düsseldorf war für den Verteidiger kein Platz im Kader. Auch für die Partie bei Schalke 04 wird er keine Rolle spielen – obwohl Bruma als Alternative für den gelbgesperrten Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier infrage käme. „Ich habe ja gesagt, dass ich auf Spieler setze, die für den Verein Gras fressen“, so Trainer Thorsten Fink. „Das ist bei einem Spieler, der den Verein wohl verlassen wird, natürlich etwas schwieriger.“ Stattdessen favorisiert Fink Jacopo Sala als Diekmeier-Ersatz. Auch Zhi Gin Lam ist ein Kandidat.


Und Bruma? Der will sich zumindest anständig verabschieden und für die U21-EM in Israel empfehlen. „Die beiden Jahre haben mich trotz allem weitergebracht und ich habe sehr viel gelernt“, erklärt Bruma. „Aber jetzt freue ich mich auf London und meinen Verein.“


Fraglich ist allerdings, ob er sich noch mal auf dem Platz aus der Bundesliga verabschieden wird.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Enttäuschte Geischter bei Lasogga und Müller, während die Berliner im Hintergrund jubeln.

Die nächste Pleite. Mit 0:3 verliert der HSV bei Hertha BSC und bleibt einmal mehr torlos. Bereits die fünfte Niederlage der Saison. Ex-Hamburger Änis Ben-Hatira trifft doppelt.  mehr...

Nicolai Müller (l.) im Kopfballduell mit Hajime Hosogai (M.). Ex-Rothose Änis Ben-Hatira beobachtet die Szene.

MOPO.de-Liveticker: Die nächste Pleite! Mit 0:3 verliert der HSV bei Hertha BSC und bleibt einmal mehr torlos. Bereits die fünfte Niederlage der Saison. Ex-Hamburger Änis Ben-Hatira trifft doppelt. Lesen Sie hier den gesamten Spielverlauf nach.  mehr...

Zwei Treffer in zwei Spielen: Bei Pierre-Michel Lasogga ist der Knoten geplatzt.

Sie wollen endlich weg! Seit knapp zwei Monaten hängt der HSV schon wieder in der Abstiegszone fest, ein Erfolg in Berlin soll das ändern. Wäre ja schon Lohn genug, wenn Hamburg heute gegen 17.20 Uhr nicht mehr auf einem der drei letzten Plätze steht – und für den ersten HSV-Torschützen des Tages gibt’s sogar einen Tusch dazu.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.