Themen: Ivica Olic | Marcelo Díaz | Josef Zinnbauer

HSV
Der HSV bei der MOPO: Mit allen News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Nachwuchssorgen: Seeler-Enkel Levin Öztunali verlässt den HSV

Levin Öztunali im Einsatz für die deutsche U17-Nationalmannschaft. Beim HSV kickt der Seeler-Enkel bei den A-Junioren.
Levin Öztunali im Einsatz für die deutsche U17-Nationalmannschaft. Beim HSV kickt der Seeler-Enkel bei den A-Junioren.
 Foto: Witters

Seeler-Enkel, Super-Talent, Nachwuchs-Hoffnung: A-Jugendspieler Levin Öztunali (16) stand für die Zukunft des HSV. Sinnbindlich und ganz real.

Nun der Schock: "Uns Özi" macht Schluss mit dem HSV!

Das berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft sich auf Sportdirekter Frank Arnesen. „Wir haben ihm die größtmögliche sportliche Perspektive geboten. Levin hätte ab Sommer bei den Profis trainiert“, wird Arnesen zitiert. „Aus wirtschaftlicher Sicht hat es beim HSV niemals zuvor so ein gutes Angebot für einen Nachwuchsspieler gegeben.“

Mehr dazu

Der Seeler-Enkel sagt ab Juli nun wohl trotzdem tschüs. Zieht es "Uns Özi" nach München? Im Dezember hatte die MOPO exklusiv berichtet, dass der FC Bayern den Enkel von HSV-Idol Uwe Seeler abwerben will. Nachwuchschef Bastian Reinhardt bestätigt damals in der MOPO: „Das Interesse ist uns bekannt. Wir nehmen es ernst, arbeiten aber daran, die Jungs in Hamburg zu halten."

Der HSV-Plan für das Super-Talent: Am 15. März wird Öztunali 17 Jahre alt, dann hätte er zum Profikader stoßen können. Geplant war dieser Schritt für den Sommer. Nun wird "Uns Özi" ihn an anderer Stelle tun.

Weitere Meldungen HSV
Der Trainerwechsel hin zu Bruno Labbadia macht einigen Fans wieder Mut.

Mit der Hoffnung ist es so eine Sache. Wer die vergangenen Auftritte des HSV verfolgt hatte, der dürfte keine Ansatzpunkte gefunden haben, die hoffen lassen, dass der Dino den 34. Spieltag am 23. Mai überlebt.   mehr...

Zwei, die sich mögen: Peter Neururer (l.) und Bruno Labbadia.

Peter Neururer (59) ist ein Kulttrainer und er ist der Prototyp eines „Feuerwehrmannes“. Etliche Male musste er Brände löschen, Klubs vor dem Abstieg bewahren. In der MOPO verrät er, was Bruno Labbadia tun muss, um in der Kürze der Zeit eine Trendwende zu schaffen.  mehr...

Tunay Torun (l.) trainierte erst beim HSV und danach auch in Stuttgart unter Bruno Labbadia.

In Hamburg und später auch in Stuttgart trainierte Tunay Torun unter Bruno Labbadia. Klar, dass kaum ein Spieler den alten und neuen HSV-Coach besser kennt. In der MOPO spricht der 24-Jährige über Labbadia und die neue Hoffnung im Abstiegskampf.   mehr...

comments powered by Disqus

Wählen
Aktuelle HSV-Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.