Themen: Ivica Olic | Marcelo Díaz | Josef Zinnbauer

HSV
Der HSV bei der MOPO: Mit allen News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

London-Power gegen Freiburg: HSV mit vier Ex-Chelsea-Spielern in der Startelf

Slobodan Rajkovic marschiert – genau so soll der Serbe die linke Seite beackern.
Slobodan Rajkovic marschiert – genau so soll der Serbe die linke Seite beackern.
 Foto: Witters

18 Gegentore in acht Spielen. Die HSV-Abwehr hat sich im Jahr 2012 immer mehr zum Sorgenkind der Hamburger entwickelt. Am Sonnabend gegen Freiburg (15.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) soll endlich mal wieder hinten die Null stehen, dabei setzt Trainer Thorsten Fink mit Michael Mancienne und Jeffrey Bruma auf ein Duo in der Innenverteidigung, das es so in der Liga zuvor noch nie gegeben hat.

Mehr dazu

„Wir haben das zwei, oder dreimal bei Chelsea zusammen gemacht. Michael ist ein guter Verteidiger. Das muss er nun zeigen“, sagt Bruma, der die jüngsten Aussetzer in der HSV-Abwehr nicht wirklich erklären kann. „Wir haben es nach dem Dortmunds-Spiel gegen Bayern und Mönchenglach eigentlich ganz gut gemacht. Doch danach lief es nicht mehr. Das war dem HSV nicht würdig. Gegen Freiburg haben wir nun die Chance es wiedergutzumachen.“

Jeffrey Bruma ist gegen Freiburg der Abwehrchef des HSV.
Jeffrey Bruma ist gegen Freiburg der Abwehrchef des HSV.
 Foto: Witters

Bruma will dabei helfen. „Wir sind alle frisch, mein Selbstvertrauen ist gut“, sagt der Holländer und verspricht, dass man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen wird. „Wir sind alle fokussiert und können mit dem Druck umgehen.“ Den Beweis muss es am Sonnabend geben.

Marcell Jansen (Kapseleinriss) hat das Abschlusstraining derweil ohne Probleme überstanden und ist gegen Freiburg dabei. Starten wird auf der linken Abwehrseite allerdings Slobodan Rajkovic bereit, der zuletzt im Training als linker Verteidiger allerdings nicht wirklich überzeugen konnte. Mit Comebacker Gökhan Töre stehen damit vier Ex-Chelsea-Spieler in der Startelf.

Überraschend gar nicht im Kader ist Gojko Kacar. Der Serbe hat Probleme mit dem linken Oberschenkel und musste das Abschlusstraining abbrechen. Für ihn soll Robert Tesche auflaufen.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Bruno Labbadia war früher selbst HSV-Trainer.

Abstiegsangst beim HSV! Der Dino steckt tief im unteren Tabellendrittel, das ausstehende Restprogramm ist kein einfaches. Dass der HSV noch nie abgestiegen ist, sieht Ex-Trainer Bruno Labbadia dabei nicht als Vorteil.  mehr...

Thomas Tuchel zu Gast im Volkspark. In der kommenden Saison wollen die HSV-Bosse ihn gern dauerhaft dort sehen.

Sie gehen immer stärker in die Offensive. Der HSV will Thomas Tuchel – unbedingt! Sollte der Klassenerhalt gelingen, wäre der 41-Jährige die wohl wichtigste aller denkbaren Verstärkungen. Und er würde Freiheiten erhalten wie kein anderer HSV-Trainer zuvor.   mehr...

Von den wenigsten erkannt wurde der Ex-HSVer Tomas Ujfalusi.

Fast inkognito kam der Ex-HSV-Spieler Tomas Ujfalusi zum Abschiedskick von David Jarolim. Dank neuem Look erkannte ihn selbst Dietmar Beiersdorfer nicht.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wählen
Aktuelle HSV-Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.