Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Hier bekommen Sie alle News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Kein Verein lief weniger: Faul, fauler, HSV!

Symbolisch für den HSV: Jeffrey Bruma und Michael Mancienne hängen durch.
Symbolisch für den HSV: Jeffrey Bruma und Michael Mancienne hängen durch.
Foto: WITTERS

Es gibt viele Gründe für die mit Rang 15 schlechteste Bundesliga-Saison der HSV-Geschichte. Dieser aber sticht ins Auge: Kein Verein lief weniger als Hamburg. Faul, fauler, HSV!


Die Statistik spricht eine eindeutige Sprache. Nürnberg erwies sich als „Leichtathletik-Meister“, absolvierte im Schnitt knapp 120 Kilometer pro Spiel – der HSV als Schlusslicht rannte fast neun Kilometer weniger, liegt damit auch deutlich unterm Ligaschnitt (115,8). Trainer Thorsten Fink aber mag diese Diskussion überhaupt nicht, betonte jüngst: „Es geht nicht darum, wie viel man läuft, sondern die richtigen Laufwege zu wählen.“


Durchaus richtig. Doch insbesondere die Zahlen bei gegnerischem Ballbesitz wirken alarmierend. Wenn es darauf ankam, den Gegner zu jagen, wies der HSV mit 53,3 gelaufenen Kilometern den zweitschlechtesten Wert der Liga auf – alle Konkurrenten im Abstiegskampf kamen auf mehr als 60 Kilometer! Schon ein Zeichen mangelnden Engagements. Auch da gilt es, den Hebel anzusetzen.

Durchschnittlich pro Spiel gelaufene km

1. 1. FC Nürnberg 119,9
2. SC Freiburg 119,8
3. Werder Bremen 119,3

4. 1. FC Kaiserslautern 119,0

5. Borussia Dortmund 118,0

6. VfB Stuttgart 117,9

7. Bayer Leverkusen 117,1

8. Borussia Mönchengladbach 117,0

9. VfL Wolfsburg 116,6

10. 1899 Hoffenheim116,1

11. FSV Mainz 05 114,8

12. 1. FC Köln 114,4

13. Hertha BSC 114,3

14. Bayern München 112,9

15. Schalke 04 112,8

16. FC Augsburg 111,6

17. Hannover 96 111,4

18. HSV 111,1

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Nach dem schaurigen Auftritt gegen Stuttgart waollen die HSV-Spieler auf Schalke wieder gemeinsam jubeln.

Noch ein Spiel, dann ist dieses Horror-Jahr für den HSV Geschichte. 27 Punkte wurden bislang in 2014 in der Bundesliga gesammelt. Drei weitere sollen heute auf Schalke folgen, so wünscht es sich Joe Zinnbauer. Die MOPO hat für das vorweihnachtliche Geschenk ein Wunsch an jeden Startelf-Spieler.  mehr...

Ist auf Schalke eine unumstrittene Stammkraft: Dennis Aogo.

Von 2008 bis 2013 kickte Dennis Aogo für den HSV. Er wurde schnell zum Nationalspieler, doch dann stockte plötzlich seine Entwicklung. Ein Ausflug nach Mallorca nach einem 1:5 gegen Hoffenheim sorgte schließlich für sein Ende. Aogo wechselte zunächst auf Leihbasis nach Schalke, wo er sich nach wenigen Wochen das Kreuzband riss.   mehr...

Joe Zinnbauer (r.) hat keinen Platz für Tolgay Arslan.

Mit Pierre-Michel Lasogga (Zerrung) und Rafael van der Vaart (Sperre) fallen zwei Profis, die zuletzt in der Startelf standen, heute auf Schalke aus. Eine neue Chance für Tolgay Arslan – hätte man meinen können. Doch Joe Zinnbauer sieht es anders. Der HSV-Coach wirft den 24-Jährigen komplett aus dem Kader.   mehr...

comments powered by Disqus
Wählen
Aktuelle Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.