Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Mit allen News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Intimes Interview: HSV-Keeper Adler: Ich will Deutschlands Nummer 1 sein!

René Adlers intimes Interview

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Für viele ist es an der Zeit, noch einmal zurückzublicken. Auch René Adler gehört dazu. Beim Audi Star Talk (Ausstrahlung Sonntag, 21 Uhr, Sport1) stand er am Dienstag in der Imtech Arena Rede und Antwort ...

über sein Ziel, wieder Deutschlands Nummer 1 zu werden:

"Natürlich, das ist ganz klar, dass ich am liebsten die Nummer 1 bin! Dass ich am liebsten spielen will. Das ist der sportliche Gedanke, den ich in mir habe, den ich auch nicht ablegen werde! Das ist ganz klar. Wenn ich zur Nationalmannschaft fahre, will ich in jedem Training Vollgas geben und alles dafür tun, dass ich meine Leistung bringe!“

über sein Verhältnis zu Manuel Neuer:

"Ich finde es nicht mehr so verkrampft – von meiner Seite aus - wie früher! Weil ich viel gelernt habe, weil ich jetzt einfach sage: Ich habe auch keinen Bock und auch keine Lust mehr darauf. Ich will einfach nur mein Bestes geben. Wir können uns gerne richtig duellieren und hochpeitschen. Aber alles unter fairen und sportlichen Bedingungen. Wir scherzen viel, wir trainieren zusammen. Aber man merkt dann schon: Das Trainingsspiel will jeder gewinnen. Das ist normal."

René Adler spricht über Rafael van der Vaart und Manuel Neuer

über Rafael van Vaart:

Beim Audi Star Talk blickte René Adler auf seine ersten Monate beim HSV und sein spektakuläres Comeback zurück.
Beim Audi Star Talk blickte René Adler auf seine ersten Monate beim HSV und sein spektakuläres Comeback zurück.
 Foto: AUDI STAR TALK / Nadine Rupp

„Es gibt außer Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo keinen Spieler wie Rafael van der Vaart, der in dieser Situation (als er im August zum HSV kam, Anm.d.Red.) alleine durch seine Aura, durch seine Persönlichkeit die Stimmung im Verein und in der Stadt so gedreht hat, ohne nur ein einziges Spiel gemacht zu haben. Das war für uns im Verein und in der Mannschaft extrem wichtig, dass Rafa zu diesem Zeitpunkt gekommen ist! Er hat viele junge Spieler mit seinen unheimlichen fußballerischen Fähigkeiten einfach mitgerissen!”

über das Geheimnis seines Tattoo

"Wir (Bruder Rico, Anm.d.Red.) haben beide dasselbe (Tattoo, Anm.d.Red.). Das sind verschnörkelte Initialen. R.A. - Er heißt ja Rico, wir haben zufälligerweise dieselben Initialen...(lacht). Ich trage sein Geburtsdatum - er meines."

über seinen Kinderwunsch mit Schauspielerin Lilli Hollunder:

"Meine Freundin hat immer gesagt, dass unser Kind definitiv kein Leistungssportler wird. Wenn es nämlich meine Gene erben würde, hätten wir nichts zu lachen…Ich habe dann immer gesagt, das sehen wir dann ja - ist ja noch ein bisschen Zeit und schließlich habe ich da ja auch ein Wörtchen mitzureden. Ich würde schon ganz speziell darauf achten - wenn das Kind meine Gene hat – dass das in gesunden Bahnen läuft. Meine Mutter hat immer gesagt: Man sollte nie den Menschen im Großen und Ganzen vergessen. Das ist wesentlich wichtiger, als der sportliche Erfolg.“

Die Erkenntnis, dass er nach zwölf Jahren in Leverkusen es nun auch beim HSV geschafft hat, ist für Adler einer der schönsten Momente 2012. "Wenn ich daran denke, wo ich im Januar war und wo ich jetzt wieder bin, ist das fast unglaublich. So etwas gibt es nur im Fußball"


Weitere Meldungen HSV
Marcelo Diaz (hier bei der Fußball-WM 2014, Vorrunde, Niederlande - Chile)

Nach dem trostlosen Auftritt gegen Köln haben die Verantwortlichen des HSV nicht lange gefackelt – und auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Marcelo Diáz wechselt nach Hamburg.  mehr...

Hängende Köpfe nach der 0:2-Pleite gegen Köln.

Auch mit dem neuen Hoffnungsträger Ivica Olic hat der HSV einen Fehlstart in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga nicht verhindern können. Der 1. FC Köln gewann 2:0.  mehr...

Hängende Köpfe nach der 0:2-Pleite gegen Köln.

MOPO.de-Liveticker: Das Olic-Comeback geht in die Hose. Mit 0:2 verliert den HSV zu Hause gegen den 1. FC Köln. Ein Doppelpack durch Marcel Risse trifft die Rothosen ins Herz. Der HSV startet mit einer Pleite in die Rückrunde. Lesen Sie hier den gesamten Spielverlauf im MOPO.de-Liveticker nach.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wählen
Aktuelle HSV-Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.