HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV-Star bleich beim Training: Rafaels erster Auftritt nach dem Eklat

Rafael van der Vaart am Mittwoch beim HSV-Training.
Rafael van der Vaart am Mittwoch beim HSV-Training.
Foto: WITTERS

Er sieht blass aus und auch leicht mitgenommen: Am Mittwoch zeigte sich Rafael van der Vaart erstmals nach dem Eklat mit Ehefrau Sylvie beim HSV-Training.

Still und nachdenklicher als sonst kommt der Niederländer am Morgen auf den Trainingsplatz des HSV am Volkspark-Stadion, blinzelte in die Morgensonne und wünschte den wartenden TV-Teams und Trainingszaungästen, was ihm selbst versagt geblieben ist. „Ein frohes neues Jahr“, sagte der Niederländer fast scheu.

Kein Wort aber zur bevorstehenden Trennung von Ehefrau Sylvie, so erfolgreich wie energisch tauchte der kleine Mittelfeldspieler unter mehr als einem Dutzend Mikrofonen hindurch und verschwand in der Arena. Dass sein privates Glück gerade zerbrochen ist, lässt sich der Starkicker beim Trainieren allerdings kaum anmerken. Hochkonzentriert und professionell kickt er mit seinen Mannschaftskollegen.

Da Ablenkung hilft, scheint auch mit jedem Schuss die Laune des 29-jährigen Niederländers zu steigen. Schließlich scherzt er sogar mir Teamkameraden Heung Min Son.

Am Nachmittag flog van der Vaart mit dem HSV zum Trainingslager nach Dubai. Auf dem Flughafen nahm er sich aber wie gewohnt Zeit für Fotos mit den Fans.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Johan Djourou hofft, dass der HSV Valon Behrami trotz seines hohen Marktwertes verpflichten kann.
|  1

Der HSV ist nach wie vor heiß auf Neapels Valon Behrami (29). Der Schweizer Nationalspieler ist ein guter Freund von HSV-Kicker Johan Djourou – beide spielten gemeinsam bei der WM in Brasilien.   mehr...

Nicolai Müller (li.) und Petr Jiracek im Zweikampf. Vielleicht spielen die beiden schon bald in einer Mannschaft.
|  24

Wieder kein Neuer für den HSV: Hiroshi Kiyotake wechselt nach Hannover. Jetzt soll Nicolai Müller aus Mainz kommen.   mehr...

Hiroshi Kiyotake kam bei der WM in Japans letztem Gruppenspiel gegen Kolumbien (1:4) zum Einsatz.
|  115

Der HSV war ganz heiß auf Nürnbergs WM-Star Hiroshi Kiyotake. Doch Hamburg hat das Rennen um den 24-jährigen Mittelfeld-Strategen verloren! Für rund vier Millionen Euro sichert sich Liga-Konkurrent Hannover 96 Kiyotakes Dienste.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.