Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Hier bekommen Sie alle News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV-Sportchef hofft: Poker um Xhaka – Arnesen: „Wir sitzen im Boot!"

Supertalent Granit Xhaka spielte in der Champions League mit Basel gegen den FC Bayern.
Supertalent Granit Xhaka spielte in der Champions League mit Basel gegen den FC Bayern.
Foto: WITTERS

Gladbach und Basels Granit Xhaka (19) sollen sich einig sein. Frank Arnesen aber sprach mit dem Berater seines Wunschspielers, gibt die Hoffnung nicht auf. Der HSV-Sportchef: „Er hat mir gesagt, dass gar nichts klar ist. Wir sitzen noch immer im Boot.“ Er weiß aber auch: „Sollte es die erste Priorität des Spielers sein, Champions League spielen zu wollen, können wir ihm das natürlich nicht bieten.“

Gladbachs Manager Max Eberl hat nach Informationen des "Express" eine Einigung mit Xhaka über einen Wechsel erzielt. Der Schweizer Nationalspieler will seinen nächsten Karriereschritt demnach unter Borussia-Trainer Lucien Favre machen – mit dem FC Basel wird nur noch um die Ablöse (Marktwert sechs Millionen Euro, Vertrag bis 2015) gefeilscht.

Kein Problem für die neureichen Fohlen, die allein 17,5 Millionen Euro für Marco Reus aus Dortmund kassieren und nächste Saison zumindest in der Champions-League-Quali spielen werden.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Joe Zinnbauer in seinem zweiten Zuhause, dem Stadion. „Ich habe einen absoluten Traumjob“, sagt der Mann, der in der Oberpfalz zur Welt kam.

Am Tage nach dem versöhnlichen 0:0 auf Schalke traf die MOPO den 44 Jahre alten Trainer des HSV zum Interview. Und erlebte einen Mann, der nach Erfolgen giert – und sich in diesen Momenten aber am liebsten verstecken würde.   mehr...

Frederik Ahrens, Ressort-Leiter Sport

Die Hinrunde war für den HSV wenige Minuten beendet, da war er wieder: Der Ruf nach Neuen. „Besser ist es, wenn wir noch mehr Spieler haben“, sagte Valon Behrami. Auch wenn sich darüber streiten lässt, ob es Profis zusteht, neue Leute einzufordern, so ist die Sehnsucht des Schweizers nachvollziehbar.  mehr...

Gibt nicht nur auf dem Platz beim HSV den Takt vor: Valon Behrami

Ein Punkt auf Schalke – Valon Behrami konnte mit dem letzten Auftritt der Hinrunde gut leben. „Das war eine gute Reaktion nach dem sehr schlechten Spiel gegen Stuttgart“, sagte der Schweizer, „was fehlt, ist allerdings das Tor“.  mehr...

comments powered by Disqus
Wählen
Aktuelle Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.