HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV-Profi genervt: Aogo sauer nach Rost-Attacken im TV

HSV-Profi Dennis Aogo reagierte genervt auf die Aussagen seines Ex-Kollegen Frank Rost.
HSV-Profi Dennis Aogo reagierte genervt auf die Aussagen seines Ex-Kollegen Frank Rost.
Foto: WITTERS

Seine Torwart-Handschuhe hat „Fäustel“ an den Nagel gehängt, an Lautstärke aber kaum eingebüßt. In der TV-Sendung „Doppelpass“ (Sport1) holte Frank Rost zum Rundumschlag aus. Ziel seiner Attacken: der Ex-Vorstand um Bernd Hoffmann sowie Sportchef Frank Arnesen.

Dem Dänen hielt er in bewährter Manier vor, nur bei Chelsea II gewildert zu haben. Er setzte ihn somit auf gewisse Weise in eine HSV-Kontinuität. „Grundsätzlich glaube ich, dass man über Jahre keine Galionsfiguren in Hamburg installiert hat, die für Fußball stehen“, sagte Rost. „Man hat eigentlich nur schwache Leute geholt. Schwache Leute holen schwache Leute! Keine starken Leute, die dann auch mal auf einem Niveau hinter verschlossenen Türen diskutieren.“

Ganz niveauvoll dann seine medial vorgebrachte Posten-Bewerbung: „Wenn irgendwann der HSV sagt, dass er gerne mit mir reden will, dann bin ich der Letzte, der da nicht mitredet.“ Zunächst aber müsse der Klub seine Probleme lösen.

Denn: „Es kann nicht der Anspruch des HSV sein, dass alle Mitleid haben.“ Dennis Aogo reagierte genervt auf die Aussagen seines Ex-Kollegen. „Ich finde das ein bisschen gewagt“, bemühte er sich um einen diplomatischen Ton und verbarg nur bedingt, dass er von einem Vorgesetzten Rost nicht unbedingt träumt: „Ich weiß nicht, was er vorhat. Das ist aber auch nicht wichtig.“

Weitere Meldungen HSV
Nach Zehn Tore ist Hakan Calhanoglu noch nicht satt: „Zwölf Treffer sind jetzt mein nächstes Ziel“
|  0

Zehn Tore waren sein persönliches Saisonziel, doch jetzt will Hakan Calhanoglu mehr. Gegen Wolfsburg (18.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) käme ein Treffer des 20-Jährigen dem HSV gerade recht.   mehr...

Der Blick ist nach oben gerichtet. Genau in diese Richtung will Westermann mit dem HSV am Sonnabend gehen.
|  21

Aufatmen beim HSV - zumindest ein bisschen! Heiko Westermann kann gegen Wolfsburg ran. Der Abwehr-Allrounder, der mit Oberschenkelproblemen die vergangenen Tage passen musste, stieg am Freitag wieder ins Training ein.  mehr...

Noch zeigt Mirko Slomkas Daumen nach oben. Er ist sich sicher: Meine Jungs kämpfen ums Überleben.
|  57

Noch vier Endspiele stehen vor dem HSV. Im Kampf gegen den Abstieg schwört Trainer Slomka seine Mannschaft ein. Sein Versprechen: Die Spieler haben viel Herzblut.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.