HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV-Keeper sieht Zukunft locker: Rost: "Im schlimmsten Fall zum Arbeitsamt"

David Jarolim und Frank Rost ach dem 0:0 in Hoffenheim.
David Jarolim und Frank Rost ach dem 0:0 in Hoffenheim.
Foto: WITTERS

Mit zwei blitzsauberen Reaktionen sicherte Frank Rost seinem HSV das 0:0 in Hoffenheim – aber wie lange bleibt es noch sein HSV? Der Keeper ließ seine Zukunft offen. „Ich treffe irgendwann eine Entscheidung. Aber ich habe gesagt, dass ich in der Bundesliga nicht wechsel – dazu steh ich“, bekräftigte der Routinier.


Der Mann des klaren Wortes will sich voll auf den Liga-Endspurt konzentrieren – schwer genug, findet Rost. „Viele Spieler machen sich Gedanken darüber, was nächstes Jahr wird. Auch für den Trainer ist es schwierig. Er fragt sich vielleicht auch, ob er morgen noch da ist.“

Der 37-Jährige versucht die unsteten Verhältnisse beim HSV auszublenden, beurteilte die Gesamtlage am Sonnabend mit einem Schmunzeln. „So ist Fußball in Hamburg. Man muss das vielleicht auch mit einer Schippe Humor nehmen.“ Das schien ihm nach seiner guten Leistung in Hoffenheim einigermaßen leicht zu fallen. „Im schlimmsten Fall melde ich mich in drei Monaten beim Arbeitsamt – aber das wird wohl eher nicht passieren.“ Auch damit dürfte er richtig liegen.

- Benoten Sie HIER die HSV-Stars!

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Seine Muskelverletzung ist so hartnäckig, dass Lasogga wohl nicht mehr für den HSV spielen wird.
|  0

Die Chancen auf einen letzten HSV-Einsatz stehen schlecht. Lasogga wird wohl nicht mehr für die Hamburger auflaufen. Stürmer geknickt: „Bin traurig, dass die Verletzung so hartnäckig ist!“  mehr...

Wohin führt der Weg? HSV-Coach Mirko Slomka ist als Psychologe gefragt. Das Auf und Ab soll ein Ende haben.
|  17

Einen Schritt vorwärts, einen Schritt zurück. In diesem Rhythmus bewegt sich der HSV seit Monaten im Liga-Keller. Ob eine solche Gangart für den Klassenerhalt reichen wird, ist fraglich. Mirko Slomkas Rettungsplan sieht auf jeden Fall anders aus.   mehr...

Dietmar Beiersdorfer steht mit Zenit St. Petersburg vor dem Gewinn der Meisterschaft in Russland. HSVPLUS hätte ihn gern zurück in Hamburg.
|  134

In den vergangenen Wochen hatte Otto Rieckhoff beharrlich geschwiegen. Der Boss der Initiative HSVPLUS bastelte hinter den Kulissen an einer schlagkräftigen Truppe. Jetzt präsentiert er sein Schattenkabinett!  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.