HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV im Abstiegskampf: Salihamidzic: „Vielleicht ist das jetzt die Quittung ...“

Hasan Salihamidzic hofft einen Klassenverbleib des HSV, ist aber skeptisch.
Hasan Salihamidzic hofft einen Klassenverbleib des HSV, ist aber skeptisch.
Foto: WITTERS

Die TV-Experten von ARD und ZDF in Hamburg – klar, dass sie sich in der Heimat des HSV mit dem drohenden Abstieg auseinandersetzen. Alle drücken dem Dino die Daumen.

Hasan „Brazzo“ Salihamidzic: „Bei einem Abstieg würde mir als Ex-HSVer das Herz bluten. Vielleicht ist das jetzt die Quittung für alles, was in den letzten Jahren schieflief. Ich glaube, dass mein Freund Thorsten Fink seinen Job gut weitergemacht hätte.“

Oliver Kahn: „Tradition schützt nicht vor dem Abstieg. Ich hoffe, dass es noch für Platz 15 oder 16 reicht. Dafür muss man alle Kräfte im Verein bündeln. Denn eigentlich hat der HSV genügend Qualität, aber auf die kommt es im Kampf um den Klassenerhalt nicht an.“

Giovane Elber: „Ein Abstieg dieses großen Klubs würde mir weh tun. Der HSV müsste mal zwei Spiele hintereinander gewinnen, so auftreten wie beim Sieg gegen Dortmund.“

Nur Mehmet Scholl wollte nichts sagen: „Der HSV ist nicht meine Baustelle.“ Baustelle? Welch passender Begriff.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Die HSV-Fans sind leidensfähig, doch was ihnen die Spieler bieten, ist einfach nur gruselig.

Sie gehen immer noch zum HSV. Warum wissen sie aber selbst nicht genau. Die Fans der Rothosen machen eine schwere Zeit durch.  mehr...

Viel Aufwand, null Ertrag: Ratlos breitet Valon Behrami die Arme aus. Gegen Paderborn standen die HSV-Profis mal wieder neben der Spur.

Das Personal der Vorsaison knüpfte beim Heimdebakel gegen Paderborn nahtlos an die Gruselkicks der Vergangenheit an. Die Zugänge müssen sich dagegen weiter gedulden. Wie lange noch?   mehr...

Für Ostrzolek (l.) und Stieber liefen die Heim-Debüts nicht optimal.

Frust Einsätze: Die HSV-Neuzugänge Stieber und Ostrzolek erlebten gegen Paderborn einen ganz bitteren Nachmittag und waren hinterher bedient.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.