HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Heftige Kritik: Lothar Matthäus: Magath hat den HSV verarscht

Lothar Matthäus übt Kritik an Felix Magath.
Lothar Matthäus übt Kritik an Felix Magath.
Foto: WITTERS

Die "Akte Magath" wurde beim HSV geschlossen. Der Beinahe-Trainer verhandelte mit dem Liga-Dino, heuerte dann aber beim FC Fulham an. Von Lothar Matthäus gab es dafür heftige Kritik.

„Er unterschreibt beim FC Fulham, aber bietet sich als Retter an und verhandelt nebenbei mit einem englischen Verein. Ich weiß ja nicht, was „Fairplay“ bedeutet. Ich glaube, dass das ein No-Go war, was Magath gemacht hat. Er hat viele Leute verarscht“, sagte Matthäus bei "Sky".

Etwas weniger scharf äußerte sich HSV-Sportchef Oliver Kreuzer: „Natürlich war ich überrascht. Es gab ja erst am Donnerstag die definitive Absage von Felix. Und wie man dann innerhalb von ein paar Stunden in Fulham unterschreiben kann, Hut ab, das geht schnell“, sagte er dem "NDR".

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV
Noch hält HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer (l.) zu Coach Mirko Slomka. Er erwartet aber zügig positive Ergebnisse.

Ein dreckiger Sieg, ein mühevolles Remis oder auch eine unglückliche Niederlage – vieles hätte gegen Paderborn passieren dürfen. Doch das war einfach eine Nummer zu krass: 0:3 gegen den Aufsteiger. Die positive Grundstimmung ist weg. Und auf Mirko Slomka wächst der Druck.   mehr...

Lewis Holtby wird beim HSV die Nummer 18 tragen.

Er soll im Mittelfeld die Strippen ziehen, das schwache HSV-Offensivspiel beleben: Lewis Holtby. Die Erwartungen an den Blondschopf sind hoch.  mehr...

Matthias Linnenbrügger

Wer sich einredete, dass der HSV in der vergangenen Saison aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände in den Abstiegskampf geraten war, wurde am Sonnabend endgültig eines Besseren belehrt.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.