Themen: Ivica Olic | Marcelo Díaz | Josef Zinnbauer

HSV
Der HSV bei der MOPO: Mit allen News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Gute Freunde beim HSV: Arslan: So baut er Kumpel Beister auf

Seit 2009 dicke Kumpels: Maxi Beister (l.) und Tolgay Arslan bezogen zusammen eine WG, spielen für den HSV und Deutschlands U21 – und helfen sich in schweren Zeiten.
Seit 2009 dicke Kumpels: Maxi Beister (l.) und Tolgay Arslan bezogen zusammen eine WG, spielen für den HSV und Deutschlands U21 – und helfen sich in schweren Zeiten.
 Foto: Witters

Er ging im Frust. Beleidigt, verbittert, vom DFB gesperrt. Wenn Maxi Beister am Montag vom U21-Länderspiel in Israel nach Hamburg zurückkehrt, wird er wieder lachen können. HSV-Kumpel Tolgay Arslan sei Dank!

Gute Freunde kann niemand trennen – abgedroschen, aber wahr. 2009, als ihre Profi-Karriere noch in den Kinderschuhen steckte, bildeten Arslan und Beister eine WG. „Das hat uns geprägt“, sagt Tolgay. Mittlerweile spielen sie Seite an Seite für Deutschlands U21, verbrachten die Woche zusammen. Gut für Beister – denn Tolgay baute ihn wieder auf.

Tolgay Arslan (l.) beim Spiel der deutschen U21 gegen Israel (2:1)
Tolgay Arslan (l.) beim Spiel der deutschen U21 gegen Israel (2:1)
 Foto: Bongarts/Getty Images

„Ich habe viel mit Maxi geredet und ihm gesagt, dass ich jederzeit für ihn da bin, wenn er mich braucht“, sagte Arslan der MOPO. „Ich habe ihm auch meine Meinung zu all den Dingen gesagt, die passiert sind.“ Erst trainierte Beister beim HSV lustlos, dann wurde er für sein Foul an Augsburgs Baier für fünf Partien gesperrt. „Harte Zeiten“ hat Arslan für Beister ausgemacht. „Aber er ist erwachsen genug. Und ich habe den Eindruck, dass ihn das reifen lässt und er gestärkt zurückkommen wird.“

Beister und seine „Arslan-Kur“. Sie scheint Wirkung hinterlassen zu haben. „Maxi kann schon wieder richtig lachen“, verrät Tolgay und verspricht: „Er ist wieder der Alte!“ Und auch Arslan, der nach seinem schwachen Auftritt gegen Augsburg unter erheblichen Selbstzweifeln litt, profitiert vom Zusammenspiel der Beiden. „Diese Woche war Gold wert“, sagt er. „Ich habe Selbstvertrauen getankt und fühle mich wieder viel sicherer in meinem Spiel. Ich bin bereit, wieder anzugreifen.“

Beister kuriert und sich selbst aufgepäppelt – klingt nach einer gelungenen Woche für Arslan.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Zur Winterpause der Saison 2013/2014 hatte Tuchel seinen Torhüter aus dem Profikader verbannt und zu den Amateuren geschickt.

Der HSV kämpft um seine Zukunft. Gelingt der Klassenerhalt, soll ab Sommer Thomas Tuchel (41) den Traditionsverein sportlich wieder zu einer Top-Adresse machen. Hinter den Kulissen laufen die Gespräche. Längst machen die HSV-Bosse keinen Hehl mehr daraus, dass Tuchel ihr Wunschkandidat für den Trainerposten ist.   mehr...

Sie duellieren sich um einen Platz im HSV-Kader der kommenden Saison: die Innenverteidiger Heiko Westermann und Slobodan Rajkovic.

Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Ivo Ilicevic und Gojko Kacar werden den HSV im Sommer verlassen. Das gab Boss Dietmar Beiersdorfer am Wochenende bekannt. Weiterhin auf einen neuen Vertrag hoffen dürfen Slobodan Rajkovic und Heiko Westermann. Unter ihnen läuft ab sofort ein Duell um die Zukunft.  mehr...

René Adler

Wer steht in einer Woche beim nächsten HSV-Spiel in Leverkusen im Tor der Hamburger? Jaroslav Drobny hat seine Sperre abgesessen und wäre grundsätzlich wieder startklar, doch René Adler hat die Sperre des Tschechen genutzt und sich zurück in den Vordergrund gespielt.   mehr...

comments powered by Disqus

Wählen
Aktuelle HSV-Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.