HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Gegen Hoffenheim: HSV-Kapitän Westermann: „Jeder muss sich nochmal voll reinhauen”

HSV-Kapitän Heiko Westermann
HSV-Kapitän Heiko Westermann
Foto: Witters

Am Freitag (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) empfängt der HSV im letzten Heimspiel des Jahres 1899 Hoffenheim. Die MOPO hat mit Kapitän Heiko Westermann gesprochen.

MOPO: Zwei Liga-Spiele stehen vor der Winterpause noch an, wie lautet die Marschroute?

Heiko Westermann: Wichtig ist in erster Linie das Spiel am Freitag gegen Hoffenheim. Wir wollen den dritten Heimsieg in Folge. Mit 24 Punkten würden wir dann sehr gut dastehen. Das hätte ich nach dem dritten Spieltag sofort unterschrieben. In Leverkusen geht es dann zum Abschluss noch um Zusatzpunkte. Dort haben wir in den letzten Jahren eigentlich immer ganz gut ausgesehen.

In Hoffenheim wurde der Trainer gerade entlassen, ein Nachteil?

Ein Trainerwechsel wirkt sich oft positiv auf die Mannschaft aus. So wird es nun womöglich auch in Hoffenheim sein. Uns sollte das aber nicht interessieren.

In Wolfsburg wirkte das Team zuletzt in der zweiten Halbzeit schlapp, es gibt immer mehr kleinere Verletzungen. Reicht die Kraft noch?

Man merkt auf jeden Fall, dass die Winterpause näher kommt. Jeder muss sich jetzt nochmal voll reinhauen. Natürlich können wir nicht alle Ausfälle immer direkt ausgleichen. Ich beobachte, dass die Mannschaft immer enger zusammenwächst. Wir sind in einem Entwicklungsprozess. Das habe ich so in meiner HSV-Zeit noch nicht erlebt. Darum bin ich im Hinblick auf das Spiel gegen Hoffenheim auch zuversichtlich.  

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Trainer Josef "Joe" Zinnbauer lässt seinen Profis nichts durchgehen.

Da musste einer aber mal mächtig Dampf ablassen! Der Volkspark, gestern Mittag. Trügerische Stille rund um die Arena, als Joe Zinnbauer seine Profis versammelt – bis dem Trainer der Kragen platzt. „Das ist hier nicht F-, E,- oder D-Jugend – das ist Bundesliga!“, erzürnt sich der 44-Jährige.  mehr...

Lasogga trifft auf „seine“ Hertha.

„Die Hauptaufgabe eines Stürmers ist es, Tore zu schießen. Wenn das klappt, geht es einem als Stürmer immer besser“, sagt Pierre-Michel Lasogga. Ein klare Aussage, die morgen für ihn allerdings zu einem echten Problem wird. Lasogga muss mit dem HSV bei seiner alten Liebe in Berlin antreten.   mehr...

Cléber und Rudnevs (r.) im Duell (Archivfoto)

Bereits zum zweiten Mal verzichtet HSV-Trainer Joe Zinnbauer auf die Dienste von Cléber und Artjoms Rudnevs. Beide fahren nicht mit nach Berlin.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.