Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Hier bekommen Sie alle News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freitag in Wolfsburg: HSV-Trainer Fink legt sich fest: Berg in die Startelf!

Gegen Freiburg kam Marcus Berg zur Pause, in Wolfsburg stürmt der Schwede von Beginn an.
Gegen Freiburg kam Marcus Berg zur Pause, in Wolfsburg stürmt der Schwede von Beginn an.
Foto: WITTERS

Petric oder Berg? Am Wochenende durfte gerätselt werden, welchen Stürmer HSV-Trainer Thorsten Fink am Freitag in Wolfsburg (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) aufstellt. Die Antwort gab er am Montag: beide. Marcus Berg habe beim 1:3 gegen Freiburg in der zweiten Halbzeit „Schwung reingebracht“, lobte Fink und belohnt den Schweden nun mit dem ersten Startelf-Einsatz seit dem 20. November (2:0 gegen Hoffenheim).

Weichen muss Tolgay Arslan, für den der Trainer aber ebenfalls warme Worte parat hatte: „Auf ihn kann ich mich zu 100 Prozent verlassen. Er ist ein junger Spieler, kann auch mal ein Spiel pausieren.“

Noch offen ist, welche Partner Heiko Westermann (Rajkovic oder Bruma) und David Jarolim (Rincón oder Kacar) zur Seite gestellt werden. Erste Anwärter auf die offensiven Außenpositionen sind Ivo Ilicevic und Marcell Jansen. Torwart Jaroslav Drobny, der am Montag nicht mittrainierte, ist ebenfalls dabei. Neben Westermann (saß seine Gelbsperre ab) rückt wohl auch der dann genesene Dennis Aogo ins Team.

Schwer getroffen: Gökhan Töre erhielt gegen Freiburg einen Pferdekuss, muss nun erst mal pausieren.
Schwer getroffen: Gökhan Töre erhielt gegen Freiburg einen Pferdekuss, muss nun erst mal pausieren.
Foto: WITTERS

HSV-Hoffnungsträger Gökhan Töre liegt derweil schon wieder flach. Ein Pferdekuss im Oberschenkel nahm Töre gegen Freiburg sein Tempo – und damit seine größte Stärke. Zur Pause musste der 20-Jährige raus, wird nun wohl ein, zwei Tage kürzertreten. In Wolfsburg dürfte er aber zumindest zum Kader gehören.

Umfrage Sport
Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Kämpfen statt zaubern. Rafael van der Vaart (r.) setzt sich im Luft-Duell gegen Werder Bremens Clemens Fritz durch.

Seit über 14 Jahren ist Rafael van der Vaart schon Profi. Für die besonderen Momente in der Offensive war er oft mit seinen außergewöhnliche Fähigkeiten am Ball verantwortlich. Doch er kann auch anders. Gegen Bremen gab es den Beweis.   mehr...

Nach dem Derby-Sieg gegen Werder Bremen haben die HSV-Profis ausgelassen mit ihren Fans gefeiert. Am Samstag in Augsburg wird die Mannschaft von Joe Zinnbauer alles dafür tun, dieses Erlebnis zu wiederholen.

Zwei HSV-Siege in Folge – gibt’s nicht? Na ja, ist zumindest schon eine Weile her. Seit satten 19 (!) Monaten jagt der Dino dem doppelten Dreier nach, zuletzt gelang dieses Kunststück im April 2013 – mit 2:1-Siegen gegen Mainz und Düsseldorf. Klappt’s diesmal wieder mit dem zweiten Erfolg in Serie?  mehr...

HSV-Trainer Joe Zinnbauer durfte sich in seinem ersten Bundesliga-Nordderby gleich über drei Punkte freuen.

Endlich mal etwas Entspannung in diesen anstrengenden Monaten. Sieg gegen Werder, der HSV atmet auf – weil Joe Zinnbauer in der Nacht vorm Derby den Erfolg einleitete.   mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.